Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Berkutschi Premium Partners

Überlegener Sieg für norwegisches Mixed-Team

Erstellt am: 20.02.2021 12:28 / sk
1
Norwegen
968.7
2
Slowenien
945.3
3
Österreich
924.6

Das Skisprung-Team aus Norwegen hat am Samstag den abschließenden Mixed-Team Wettkampf in Rasnov gewonnen. In der Besetzung Maren Lundby, Daniel Andre Tande, Silje Opseth und Halvor Egner Granerud gewannen die Norweger am Ende deutlich vor den Teams aus Slowenien und Österreich.

Der Mixed-Team Wettkampf im Rahmen der kommende Woche in Oberstdorf beginnenden Nordischen Ski WM wird zweifellos ein Highlight. Bei den Wettkämpfen, bei denen jeweils zwei Damen und zwei Herren ein Team bilden von denen die Punkte addiert werden, sorgen für Spannung und teilweise überraschende Ergebnisse.

Heute gewann beim letzten Wettkampf vor der WM in Oberstdorf das Team aus Norwegen. Den Norwegern kam ihre mannschaftliche Geschlossenheit zugute, wobei der am Freitag im Einzelspringen disqualifizierte Halvor Egner Granerud wieder einmal eine überragende Vorstellung ablieferte. Auch Maren Lundby, für die es in diesem Winter noch nicht nach Wunsch läuft, lieferte eine gute Leistung ab, Lundby erklärte nach dem Wettkampf: “Es ist großartig wieder ganz oben auf dem Podium zu stehen, besonders weil das bei mir ja schon eine Weile her ist, dass ich ganz oben stand. Ich mag die Mixed-Team Wettkämpfe sehr, und jetzt hoffe ich natürlich, dass das heute die perfekte Vorbereitung für die WM war. Vor zwei Jahren in Seefeld haben wir Bronze gewonnen, vielleicht ist dieses Mal noch mehr drin,“ so Lundby.

Halvor Egner Granerud, Daniel Andre Tande, Silje Opseth, Maren Lundby

 

Allerdings saß den Norwegern die Mannschaft aus Slowenien ständig dicht im Nacken und angesichts der Tatsache, dass Ziga Jelar im Team der Slowenen sicher nicht seinen besten Tag hatte, und die beiden besten Slowenen, Anze Lanisek und Bor Pavlovcic nicht am Start waren, darf man die Slowenen gemeinsam mit den Norwegern als Top-Favorit für die WM auf der Liste haben. Stark präsentierte sich neben den beiden Top-Damen Nika Kriznar und Ema Klinec auch Cene Prevc: „Ich bin überglücklich über unseren Auftritt heute. Wir haben als Team einen tollen Job gemacht, wir haben gekämpft bis zum Schluß und wirklich gute Sprünge gezeigt, wir dürfen glücklich sein“, so der mittlere der drei Prevc Brüder zum heutigen Wettkampf.

Daniel Tschofenig, Eva Pinkelnig, Manuel Fettner, Daniela Iraschko-Stolz

 

Auf Platz drei dann das Team aus Österreich, bei dem Sara Kramer schmerzlich vermisst wurde und bei dem Oldie Manuel Fettner, wie bereits im Einzel am Vortag, einen spektakulären Auftritt ablieferte. Fettner dürfte mit seinem bärenstarken Auftritt von der Normalschanze am diesem Wochenende Coach Andreas Widhoelzl nochmal richtig ins Grübeln bringen, was die Nominierungen für die WM angeht.
Richtig gut präsentierte sich auch Newcomer Daniel Tschofenig im Team der Österreicher: „So ein Mixed Team Wettkampf fühlt sich komplett anders an als ein Einzelwettkampf, man hat immer das ganze Team hinter sich. Heute hat jeder im Team sein bestes gegeben. Für mich ist es das erste Weltcup-Podium, ich hätte nicht im Traum daran gedacht in der Mannschaft zu stehen und jetzt bin ich extrem stolz Teil des Teams zu sein,“ so Tschofenig.

Mit Kramer und Kraft im Team können auch die Österreicher Gold in Oberstdorf gewinnen, es wird also so richtig spannend. Für Spannung sorgten auch die Japaner mit den beiden Einzelsiegern Sara Takanashi und Ryoyu Kobayashi. Das Team Nippon landete nur 3,8 Punkte hinter den Österreichern auf Platz 4.

 

Für das deutsche Team, bei denen der gestern disqualifizierte Markus Eisenbichler nicht im Team stand, blieb Platz 5. Das Ergebnis hat wenig Aussagekraft, da nicht nur Eisenbichler sondern auch die besten deutschen Damen um Katharina Althaus (Trainingslager vor der WM) nicht am Start waren. Allerdings sind knapp 50 Punkte Rückstand auf die viertplatzierten Japaner und nur bescheidener Vorsprung (14,6 Punkte) vor dem Team aus Russland auf Platz 6 doch eine magere Bilanz.

Auf den Plätzen 7 und 8 dann die Teams aus Polen und Frankreich.

Richtig gut in Form in Rasnov: Manuel Fettner

 

Bereits am am Montag reisen viele Teams nach Oberstdorf, am Dienstag steht für die Damen bereits das erste Training im Rahmen der Nordischen Ski WM 2021 auf dem Programm.

Cene Prevc, Nika Kriznar, Ema Klinec, Ziga Jelar

 

 

 

Komplettes Ergebnis

 

Galerien