Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Berkutschi Premium Partners

Beijing - Snow Ruyi National Ski Jumping Centre

Standort:
Beijing
Name:
Snow Ruyi National Ski Jumping Centre
Hill-size:
140.0
K-Punkt:
125.0
Weltcup Schanzenrekord:

Höhe Schanzentisch:
Neigung Schanzentisch:
Neigungswinkel Aufsprunghang:
Baujahr:
2021
Fassungsvermögen Zuschauer:
Schanzenzertifikat:
Kontakt:

Beijing 2022 Olympic Winter Games Organizing Committee
Beijing Olympic Building
68 Shijingshan Road
Beijing
Phone: 010-66681024
66681024@beijing2022.cn
www.beijing2022.cn/en



Im Rahmen der 128. IOC-Versammlung am 31. Juli 2015 in Kuala Lumpur wurden die XXIV Olympischen Winterspiele 2022 nach Peking vergeben. Zum ersten Mal wird damit eine Stadt Austragungsort der Sommer- und Winterspiele (2008 und 2022). Der Plan des Organisationskommitees sieht dabei vor die Schnee-Wettbewerbe in der Umgebung der Stadt Zhangjiakou, ca. 180 km nord-östlich von Peking in der Provinz Heibei gelegen, auszutragen. Mit einer Höhenlage von über 1500 Metern ist Zhangjiakou ist bereits heute ein Wintersportort, in dem es einige Skiressorts gibt. Nichtsdestotrotz müssen für die Winterspiele praktisch alle Wettkampfstätten dort neu angelegt werden.
So wird in der Nähe des Dorfes Guyangshu auch ein nordisches Wintersportzentrum gebaut werden, inklusive einer Schanzenanlage. Die Kosten der Olympischen Sprungschanzen alleine wurden dabei im Voraus mit über 60 Millionen US Dollar veranschlagt. Die Architektur der Schanzen ist angelehnt an das Ruyi-Zepter, einen chinesischen Talisman, weshalb die Schanzenanlage "Snow Ruyi" genannt wird. Am Schanzenkopf wird sich eine 40 Meter hohe, kreisförmige Aussichtsplattform mit einem Durchmesser von 80 Metern und einem Panoramarestaurant befinden.
Die Bauarbeiten begannen 2017 und sollten 2019 fertig gestellt werden. Aufgrund der ungewöhnlichen Lage der Schanzen in einer Senke zwischen zwei Hügeln werden die aufwändigen Arbeiten wohl erst 2020, rechtzeitig vor den Olympischen Testwettkämpfen abgeschlossen werden. Nach den Spielen sollten diese als nationales Trainingszentrum dienen und dazu womöglich auch Jugendschanzen errichtet werden.

Anreise

Leistungsbarometer