Weltcup (Herren)

Der Weltcup wurde in der Saison 1979/80 eingeführt. Alle Ergebnisse der Einzelwettkämpfe eines Winters gehen in die Gesamtwertung ein.
Der Titel des Weltcupsiegers ist einer der wichtigsten im Skispringen und für manche Athleten mehr wert als eine Goldmedaille bei Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen weil man über viele Springen hinweg eine konstant gute Leistung bringen muss.

Im Weltcup startberechtigt sind Athleten:

- die vor Ende des entsprechenden Kalenderjahres (1. Januar-31. Dezember) den 16. Geburtstag erreicht haben
- die bereits Weltcup- oder Grand-Prix-Punkte erzielt haben
- die bei Continenal Cup Wettkämpfen aus der vergangenen oder der laufenden Saison mindestens einen Punkt erreicht haben.

Zur Ermittlung des Gesamtsiegers werden jedem Athleten die bei einem Einzelwettkampf erreichten Punkte der laufenden Saison gutgeschrieben. Bei Punktegleichstand in der ist die Anzahl der besseren Ränge bei den einzelnen Wettkämpfen für die Reihenfolge maßgebend. Bei gleichen Resultaten wird die Rangfolge für die Startreihenfolge gelost.

 

Links zum Thema:

FIS WC Reglement »

Preisgeld im Weltcup»

Weltcuppunkte »