Mattenschanzen

Die Athleten starten im Sommer im Prinzip mit der gleichen Ausrüstung, wie im Winter.

Die Schanze muss dagegen aufwendig für den Betrieb im Sommer umgerüstet werden. Erforderlich ist ein Mattenbelag der Schanze und eine Anlaufspur beispielsweise aus Kunststoff oder Keramik.

Die Anlaufspur wird dabei ständig bewässert und auch die Kunstoffmatten im Aufsprung- und Auslaufbereich müssen in regelmäßig Abständen gewässert werden. Dadurch erhalten sie ähnliche Gleiteigenschaften wie Schnee. 

Durch die Mattenschanzen entwickelte sich Skispringen zum Ganzjahressport und die Athleten finden so ausserhalb des Winters hervorragende Trainingsbedingungen vor.

Auch Wettkämpfe werden auf Mattenschanzen ausgetragen. Seit 1994 findet mit dem Sommer Grand Prix auch ein "Sommer-Weltcup" statt.

 

Links zum Thema:

FIS Grand Prix »