Wisla - Adam Malysz

Miejsce:
Wisla
Nazwa:
Adam Malysz
Hill size:
134.0
Punkt K:
120.0
Rekord skoczni:

139.0m

Kraft, Stefan 08.01.2013

Wysokość progu:
Kąt nachylenia progu:
10.5°
Kąt nachylenia progu:
34.8°
Rok budowy:
1933
Pojemność trybun:
15000
Certyfikat:
Certyfikat (lato) ważny do : 31.12.2023
Pobierz »
Certyfikat (zima) ważny do : 31.12.2023
Pobierz »
Kontakt:

Skocznia Narciarska
Malinka 4, Wisła

skijump@wisla.pl

www.wisla-malinka.pl









1933 wurde im Ortsteil Malinka von Wisła die erste hölzerne Sprungschanze erbaut, auf der Sprünge auf gut 40 Meter möglich waren. Die erste Modernisierung der Anlage fand dann 1954 statt und unmittelbar danach wurden schlesische Meister­schaften, sowie internationale Springen ausgetragen. Um 1970 wurde dann unter der Leitung von Ing. Jerzy Muniak ein neuer Anlaufturm aus Stahl errichtet und das Profil auf K105 vergrößert.

In der Folgezeit fanden viele internationale Wettkämpfe mit namhaften Springern auf der „Malinka“ statt. Mit den Erfolgen von Adam Małysz aus Wisła wurde Anfang des 21. Jahrhunderts die Forderung laut, dass die mittlerweile veraltete Malinka-Schanze auf Weltcup-Niveau ausgebaut werden sollte. Im Oktober 2003 wurden erste Verträge unter­zeichnet und ein Jahr später konnten die Bauarbeiten an der neuen K120 dann beginnen.

Besonders am Neubau der Malinka-Sprungschanze ist die Zufahrtsstraße, die bei Trainings­sprüngen auf der alten Anlage gesperrt werden musste und nun unter einem künstlichen Gegenhang hindurch führt. Über der Straße wurden dann Funktionsgebäude und die 2500 Zuschauern Platz bietende Haupttribüne errichtet. Die Gebäude bestehen aus Stein, Holz, Glas, Aluminium und Naturbeton, sollen also zugleich innovativ, funktionell und schön sein.

Im Herbst 2008 wurden die Arbeiten an der neuen K120-Schanze mit einjähriger Verzögerung abgeschlossen. Dazwischen gab es aber aufgrund eines Erdrutsches im Sommer 2006 große Probleme. Mit der Einweihung im Rahmen der polnischen Meisterschaften vom 26. bis 28. September 2008 bekommt die neue Malinka-HS 134 den Namen „Adam Małysz-Sprungschanze“.

Dojazd

Najlepsi zawodnicy

Nazwisko i imię Kraj Miejsca na podium Min Max Występy
1 Stoch, Kamil
4
3
0
31 1 18
2 Kot, Maciej
2
2
0
45 1 17
3 Wellinger, Andreas
2
0
3
27 1 12
4 Kubacki, Dawid
2
0
0
45 1 18
5 Kraft, Stefan
1
1
1
28 1 13
6 Prevc, Peter
1
1
0
30 1 14
7 Koudelka, Roman
1
0
1
40 1 13
8 Malysz, Adam
1
0
0
4 1 2
9 Bardal, Anders
1
0
0
50 1 6
10 Klimov, Evgeniy
1
0
0
49 1 4
11 Morgenstern, Thomas
1
0
0
23 1 4
12 Kobayashi, Junshiro
1
0
0
48 1 9
13 Zyla, Piotr
0
3
0
49 2 17
14 Gangnes, Kenneth
0
1
1
8 2 3
15 Ito, Daiki
0
1
1
35 2 10
16 Leyhe, Stephan
0
1
0
38 2 10
17 Ammann, Simon
0
1
0
46 2 9
18 Fannemel, Anders
0
1
0
49 2 14
19 Karelin, Pavel
0
1
0
33 2 3
20 Tande, Daniel Andre
0
1
0
46 2 9

Miejsca na podium

18.11.2018 : WC
17.11.2018 : WC
18.08.2018 : COC
22.07.2018 : SGP
21.07.2018 : SGP
19.11.2017 : WC
18.11.2017 : WC
19.08.2017 : COC
15.07.2017 : SGP
14.07.2017 : SGP
15.01.2017 : WC
14.01.2017 : WC
25.09.2016 : COC
24.09.2016 : COC
23.07.2016 : SGP
22.07.2016 : SGP
04.03.2016 : WC
09.08.2015 : COC
08.08.2015 : COC
01.08.2015 : SGP