Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Karl Geiger holt Doppelsieg in Predazzo

Erstellt am: 12.01.2020 19:15 / sk

Der Oberstdorf Karl Geiger hat innerhalb von 25 Stunden im italienischen Predazzo seinen zweiten Skisprung-Weltcup gewonnen. Geiger sprang auf der HS 104 Meter Schanze von Predazzo auf 107 und 103,5 Meter (285,2 Punkte). Auf den Plätzen zwei und drei landeten wie bereits am Vortag der Österreicher Stefan Kraft (103,5 und 101 Meter / 280,5 Punkte) und Dawid Kubacki aus Polen (102,5 und 101 Meter / 278,2 Punkte).


Für den 29-jährigen Geiger war es der insgesamt vierte Weltcupsieg, der zweite in diesem Winter. "Das war ein tolles Wochenende, es war sehr besonders für mich. Zwei Siege an diesem Wochenende sind ein super Ergebnis. Ich war in den letzten Wettkämpfen in wirklich guter Form und konnte auch konzentriert bleiben. Ich weiß, dass jeder Wettkampf wichtig ist und deshalb bleibe ich fokusiert und gebe mein Bestes", so Geiger, der in Predazzo selbst seine eigenen Erwartungen übertreffen konnte. "Ich habe nicht erwartet zwei Springen zu gewinnen, ich wollte nur gute Sprünge zeigen."

 

Stefan Kraft zeigte sich ebenfalls hochzufrieden mit dem Ergebnis: "Ich freue mich sehr über das Ergebnis, das Wochenende war fast perfekt. Ich hatte richtig gute Sprünge hier. Karl Geiger war extrem stark, aber ich bin sehr zufrieden. Ich kann es nicht erwarten wieder auf größeren Schanzen zu springen, hoffentlich kann ich dann wieder zeigen was ich drauf habe."

 

Nicht nur die ersten drei waren identisch wie im ersten Wettkampf am Samstag, auch Kamil Stoch auf Platz vier wiederholte sein Ergebnis vom Vortag. Punktgleich mit Stoch lag heute mit Piotr Zyla der dritte Pole auf einem Spitzenplatz. Ein ganz starkes Team-Ergebnis für die Männer von Chefcoach Michal Dolezal.

Dawid Kubacki erklärte nach dem Wettkampf: "Der Wettkampf heute war wieder auf einen sehr hohen Niveau. Ich habe versucht mein bestes zu geben um besser abzuschneiden als gestern. Meiner Meinung nach waren die Sprünge heute etwas besser, aber ein besseres Ergebnis konnte ich damit nicht erreichen. Ich freue mich aber über mein Ergebnis und dass ich wieder auf dem Podest stehen konnte. Es ist toll und es freut mich, dass meine Teamkollegen gleich hinter mir gelandet sind."

 

 

Auf den Plätzen 6 - 10 platzierten sich mit Johann Andre Forfang (NOR / 6.), Peter Prevc (SLO / 7.), Marius Lindvik (NOR / 7.), Anze Lanisek (SLO / 9.) und dem Japaner Yukiya Sato Athleten aus drei weiteren Nationen. 

Freuen durfte sich auch der junge Kasache Sergey Tkachenko, dem als 29. der Sprung in die Punkteränge gelang.

 

Mit seinem Erfolg baute Geiger seine am Vortag errungene Führung im Gesamtweltcup weiter aus. Geiger führt jetzt mit 819 Punkten vor Stefan Kraft (699 Punkte) der seinerseits den Japaner Ryoyu Kobayashi (655 Punkte) überholen konnte. Kobayashi kam wie bereits am Vortag mit der Normalschanze von Predazzo überhaupt nicht zurecht und landete auf Platz 25.

 

Der Weltcup geht am kommenden Wochenende in Titisee-Neustadt (GER) weiter. Im Schwarzwald stehen am Samstag und Sonntag zwei Wettkämpfe auf dem Programm.

 

Komplettes Ergebnis

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
107.0m
Geiger, Karl (GER)
Kürzester Sprung
85.5m
Peier, Killian (SUI)
Durchschnittliche Weite
96.2m
Sprünge über K-Punkt
77.5%
Anzahl Nationen
15
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
6
Österreich
Für Geiger, Karl ist es der erste Sieg seit
11.01.20
Predazzo
Für Deutschland ist es der erste Sieg seit
11.01.20
Geiger, Karl (GER) Predazzo