Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Meistertitel in Polen an Piotr Zyla und Kinga Rajda

Erstellt am: 13.10.2019 09:28 / sk

Piotr Zyla krönte sich am Samstag Abend in Szczyrk zum polnischen Meister im Skispringen von der Normalschanze.


Mit Sprüngen auf 100 m und 111 m erreichte er insgesamt 266.4 Punkten und konnte sich trotz eines Sturzes im zweiten Durchgang über den Sieg freuen. "Der zweite Sprung war wirklich gut und ich habe sehr genossen. Nach der Landung habe ich nicht geglaubt, dass es für den Sieg reicht weil ich den Sprung nicht stehen konnte. Ich bin sehr glücklich, dass ich trotzdem gewinnen konnte", wird der Sieger auf der Internetseite des polnischen Skiverbandes zitiert.

 

Kamil Stoch sicherte sich mit 97.5 m und 101 m und 263.9 Punkten den zweiten Rang, knapp dahinter folgte Stefan Hula auf Platz drei. Er sprang 95.5 m und 107 m weit und erhielt dafür 262.7 Punkte.

Der Gesamtsieger des FIS Grand Prix 2019, Dawid Kubacki, musste diesmal mit dem vierten Platz zufrieden sein. Maciej Kot wurde Fünfter, Rang sechs ging an Andrzej Stekala.

 

Den Mannschaftswettkampf gewannen Mateusz Gruszka, Krzysztof Leja, Andrzej Stekala und Maciej Kot für AZS Zakopane I mit 499.8 Punkten, gefolgt von Wislanskie Stowarzyszenie Sportowe II (Artur Kukula, Bartosz Czyz, Szymon Jojko, Tomasz Pilch) mit 476.2 Punkten und TS Wisla Zakopane I (Klemens Muranka, Dawid Jarzabek, Adam Niznik, Dawid Kubacki; 462.4 Punkte).

 

Kinga Rajda sicherte sich den Meistertitel bei den Damen mit 91 m und 93.5 m und 211.0 Punkten klar vor Joanna Szwab (88 m und 93 m; 198.5 Punkte) und Nicole Konderla (88.5 m und 91.5 m; 196.5 Punkte).

 

Ergebnis Herren

Ergebnis Team

Ergebnis Damen

 

Photos: © Anna Karczewska / PZN

Neueste Nachrichten