Lukas Hlava: Vom Springer zum Trainer

Erstellt am: 16.05.2019 17:35 / sk

Der tschechische Routinier Lukas Hlava hat sich entschieden seine Karriere als Skispringer zu beenden, dem Sport wird er aber trotzdem auch in Zukunft erhalten bleiben. 


Der 34-jährige, der seit 2003 im Weltcup dabei war und im März 2012 in Lahti (FIN) als Dritter seinen einzigen Podestplatz erreichen konnte, wechselt in den Trainerstab der tschechischen Mannschaft und wird die Springer gemeinsam mit Cheftrainer David Jiroutek, Antonin Hajek und Jakub Jiroutek betreuen.

 

Die Ergebnisse von Lukas Hlava

 

Für die Athleten des tschechischen Nationalteams 2019/20,  Roman Koudelka, Viktor Polasek, Cestmir Kozisek, Tomas Vancura, Filip Sakala und Vojtech Stursa, hat die Vorbereitung auf die kommende Saison bereits begonnen.

"In dieser Anfangsphase konzentrieren wir uns vor allem darauf, das Potential der einzelnen Springer besser zu nutzen. Eine weitere Herausforderung besteht darin, die psychische Belastbarkeit der Athleten zu verbessern. Daran müssen wir individuell mit den Athleten arbeiten, die Grundidee gilt aber für das gesamte Team", so David Jiroutek.

 

In der Nationalmannschaft der Damen für die nächste Saison stehen Karolina Indrackova, Stepanka Ptackova und Zdenka Pesatova.

Neueste Nachrichten