Markeng und Opseth dominieren norwegische Meisterschaften

Erstellt am: 31.03.2019 08:52 / sk

Thomas Aasen Markeng und Silje Opseth haben die Einzelwettkämpfe bei den norwegischen Meisterschaften im Skispringen von der Normalschanze in Oslo klar dominiert.


Juniorenweltmeister Thomas Aasen Markeng war mit Abstand der beste Springer im Wettkampf der Herren. Der 18-jährige, der im vergangenen Februar sein Weltcupdebut feiern konnte, zeigte mit 106 m und 103 m am Midtstubakken in beiden Durchgängen den weitesten Sprung und holte sich den Titel überlegen mit 263.0 Punkten.

Genau 20 Punkte hinter dem Sieger teilten sich Halvor Egner Granerud und Robert Johansson den zweiten Platz. Granerud zeigte am Samstag Sprünge auf 97 m und 100.5 m, Johansson landete 97 m und 101 m.

 

Robin Pedersen erreichte knapp hinter den Top 3 den vierten Platz, Mats Bjerke Myhren, nach dem ersten Durchgang noch Zweiter, folgte auf dem fünften Rang. In Abwesenheit von Athleten wie Johann Andre Forfang, Daniel Andre Tande und Marius Lindvik, landeten Andreas Granerud Buskum und Anders Fannemel auf den Plätzen sechs und sieben.

 

Bei den Damen war Silje Opseth nicht zu schlagen. Mit Sprüngen auf 96 m und 93.5 m und 224.0 Punkten feierte sie einen klaren Sieg. Rang zwei ging an Anna Odine Stroem mit 85.5 m und 90 m (194.0 Punkten). Dritte wurde Ingebjoerg Saglien Braaten mit 78.5 m und 84 m (163.5 Punkte). Die Gesamtweltcupsiegerin 2018/19, Maren Lundby, war in diesem Wettkampf nicht am Start.

 

Nach den beiden Einzelspringen fand später am Samstag Abend auch noch der Mannschaftswettkampf der Herren statt. Dabei ging der Sieg mit 1014.5 Punkten an Oppland 1 mit Andreas Granerud Buskum, Mats Bjerke Myhren, Robert Johansson und Thomas Aasen Markeng. Matias Braathen, Christian Roeste Solberg, Fredrik Villumstad und Halvor Egner Granerud holten mit 905.5 Punkten Rang zwei für Akershus 1. Oslo (Richard Haukedal, Sander Vossan Eriksen, Kristoffer Eriksen Sundal, Oscar Westerheim) erreichte mit 843.0 Punkten den dritten Platz.

 

Ergebnis Herren

Ergebnis Team

Ergebnis Damen

 

Photos: © Twitter / Hopplandslaget

Neueste Nachrichten