Maren Lundby gewinnt in Oberstdorf

Erstellt am: 16.02.2019 14:37 / sk

Großartiger Zweikampf bei strahlendem Sonnenschein in der Skisprung-Arena von Oberstdorf. Maren Lundby aus Norwegen hat in einem Herzschlagfinale das erste Damen-Skispringen des Wochenendes in Oberstdorf gewonnen. Mit 270,5 Punkten hatte Lundby nach zwei Sprüngen 0,4 Punkte Vorsprung vor Lokalmatadorin Katharina Althaus. Ursa Bogataj aus Slowenien wurde mit deutlichem Abstand Dritte.


126 und 125,5 Meter sprang Lundby auf der HS 137 Meter Schanze von Oberstdorf weit und setzte mit ihren Sprüngen die unglaubliche Serie der vergangenen Wochen fort. Für die Olympiasiegerin von Pyeongchang war es der insgesamt 21. Weltcupsieg, der 8. in dieser Saison. „Ich bin wirklich überrascht, dass mir der Sieg heute gelungen ist, während den Sprüngen hatte ich eigentlich nicht so ein gutes Gefühl. Der Wettkampf heute war super, es ist immer wunderbar vor so vielen Zuschauern zu springen. Ich hoffe, dass wir auch bei der WM und der Raw Air so viele Zuschauer haben werden,“ erklärte die Tagessiegerin.

 

Auch der weiteste Sprung des Tages auf 128 Meter im Finaldurchgang reichte für Katharina Althaus nicht um die derzeit enorm stark springende Lundby zu bezwingen. „Das war richtig knapp heute, aber ich bin auch mit dem zweiten Platz zufrieden. Morgen kann ich vielleicht noch ein kleines bißchen besser springen. Heute war es ein toller Wettkampf, meine Familie war unter den Zuschauern, mein Freund, meine Freunde, das ist toll“, so Althaus.

 

Für Ursa Bogataj, die immerhin schon 26 Punkte Rückstand auf Althaus hatte, war es die zweite Podiumsplatzierung ihrer Karriere. Vor einer Woche war Bogataj in ihrer slowenischen Heimat in Ljubno bereits auf Platz drei gelandet. “Ich bin absolut glücklich über mein Ergebnis heute, auf der Großschanze habe ich das nicht erwartet. Normalerweise springe ich auf der Großschanze nicht so gut. Die Atmosphäre mit den vielen Zuschauern hier heute war klasse,“ so Bogataj.

 

Sara Takanashi verpasste das Podium als Vierte um 2,1 Punkte, Chiara Hölzl wurde beste Österreicherin auf Platz 5.

Juliane Seyfarth landete auf Platz 6, Carina Vogt wurde 8.. Ramona Straub hatte nach dem ersten Durchgang noch auf Platz drei gelegen, verpatzte dann aber ihren Finalsprung und durfte sich am Ende trotzdem über den guten neunten Platz freuen.

 

Im Gesamtweltcup führt Maren Lundby jetzt mit 1268 Punkten vor Katharina Althaus (1023 Punkte) und Sara Takanashi (856 Punkte)

 

Am Sonntag steht für die Damen das zweite Springen von der HS 137 Meter Großschanze auf dem Programm, Startzeit ist wieder um 13:00 Uhr.

 

Nächste Woche beginnt dann die Nordische Ski-Weltmeisterschaft in Seefeld bei der die Damen bei drei Entscheidungen an den Start gehen: Einzel- und Teamspringen und das Mixed Team.

 

Komplettes Ergebnis

 

Photos: © Dominik Berchtold

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
128.0m
Althaus, Katharina (GER)
Kürzester Sprung
87.0m
Avocat Gros, Oceane (FRA)
Durchschnittliche Weite
105.7m
Sprünge über K-Punkt
16.2%
Anzahl Nationen
11
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
8
Deutschland
Für Lundby, Maren ist es der erste Sieg seit
08.02.19
Ljubno
Für Norwegen ist es der erste Sieg seit
08.02.19
Lundby, Maren (NOR) Ljubno