Sara Takanashi beendet Lundby's Siegesserie

Erstellt am: 10.02.2019 17:02 / sk

Sara Takanashi hat ihren ersten Weltcupsieg in der laufenden Saison errungen. Bei ausgesprochen schwierigen Bedingungen in Ljubno (SLO) setzte sich Takanashi vor der Norwegerin Maren Lundby und Juliane Seyfahrt aus Deutschland durch.


Das abschließende dritte Springen der Skispringerinnen in Ljubno (SLO) war eine windige Angelegenheit. Zunächst wurde die Qualifikation wegen drehender Winde abgebrochen und der erste Durchgang mit allen 59 Athletinnen gestartet, dann sorgten schwierige Windverhältnisse während den beiden Wertungsdurchgängen für zahlreiche Gatewechsel und Verzögerungen.

 

Sara Takanashi zeigte sich aber bei ihrem insgesamt 56. Weltcupsieg von den äusseren Bedingungen völlig unbeeindruckt. Mit Weiten von 89,5 und 82,5 Metern setzte sich die 22-jährige vor Maren Lundby (82,5 und 85 Meter) und Juliane Seyfarth (85 und 86 Meter) durch. "Ich freue mich sehr, dass ich in dieser Saison endlich gewinnen konnte. Es war ein schwieriger und langer Tag, aber ich habe versucht mich nur auf meine Technik zu konzentrieren. Ich möchte mich bei den Fans und unserem Team für die Unterstützung bedanken", sagte die Japanerin nach ihrem lang erwarteten Sieg.

 

"Ich freue mich über das Ergebnis. Ich konnte zwei starke Sprünge zeigen, aber Sara war nicht zu schlagen", so die zweitplatzierte Maren Lundby, die auch noch lobende Worte für die Jury fand. "Es war ein scwieriger Tag, ich bin froh, dass wir am Ende einen Wettkampf mit zwei Durchgängen hatten. Die Jury hat heute einen tollen Job gemacht."

 

Wie Takanashi und Lundby, war auch Juliane Seyfarth glücklich über ihre Leistung und blickt jetzt bereits voller Vorfreude auf den Heimweltcup in der nächsten Woche: "Ich freue mich sehr, dass ich wieder auf dem Podest stehen kann, ich denke ich hatte heute zwei gute Sprünge. Es war nicht einfach, aber die Jury hat einen super Job gemacht und die Schanze war perfekt präpariert. Es freut mich, dass wir am nächsten Wochenende auf der Großschanze springen."

 

Lokalmatadorin Nika Kriznar landete vor den beiden Russinen Lidiia Iakovleva (5.) und Sofia Tikhonova (6.) auf Platz 4.

 

Im Gesamtweltcup führt weiter die Norwegerin Maren Lundby (1168 Punkte) vor Katharina Althaus (943 Punkte) und Sara Takanashi (806 Punkte).

 

Für die Damen geht es am kommenden Wochenende in Oberstdorf (GER) mit zwei Wettkämpfen weiter, dann folgt die Nordische Ski WM in Seefeld (AUT).    

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
95.0m
Kustova, Alexandra (RUS)
Kürzester Sprung
55.0m
Norstedt, Astrid (SWE)
Durchschnittliche Weite
76.8m
Sprünge über K-Punkt
17.4%
Anzahl Nationen
17
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
5
Russland
Für Takanashi, Sara ist es der erste Sieg seit
18.08.18
Frenstat
Für Japan ist es der erste Sieg seit
02.02.19
Kobayashi, Ryoyu (JPN) Oberstdorf