Sechster Sieg in Folge für Maren Lundby

Erstellt am: 08.02.2019 15:44 / sk

Maren Lundby hat ihre Siegesserie fortgesetzt. Mit ihrem Tagessieg beim ersten von drei Weltcups in Ljubno (SLO) errang die Olympiasiegerin von Pyeongchang ihren sechsten Erfolg in Serie, den 20. insgesamt. Auf den Plätzen zwei und drei der Tageswertung landeten Sara Takanashi aus Japan und Ursa Bogataj aus Slowenien.


Maren Lundby ist derzeit einfach nicht zu schlagen. Mit zwei Sprüngen auf 90,5 Meter sicherte sich die 24-jährige Gesamtweltcupsiegerin des vergangenen Winters auf der HS 94 Schanze von Ljubno den deutlichen Tagessieg. „Heute bin ich sehr glücklich über den Sieg. Ehrlich gesagt hatte ich diesen Erfolg nach meinen Sprüngen von gestern im Training und der Qualifikation nicht erwartet. Wir haben die Sprünge gestern analysiert und besprochen und einen Pan für heute gemacht, dieser Plan ist aufgegangen". Besonders positiv äusserte sich Lundby über die Atmosphäre in Ljubno: "Die Atmosphäre hier in Ljubno ist immer ganz besonders. Für mich ist es die beste Atmosphäre aller Weltcuporte. Es macht immer ganz besonderen Spaß hier vor diesen begeisterten Zuschauern zu springen. Ich denke, dass das Teamspringen morgen richtig spannend wird, es werden einige Teams um die Spitzenplätze kämpfen“ so die Tagessiegerin nach ihrem Erfolg.

 

Langsam findet auch Ex-Seriensiegerin Sara Takanashi in die Erfolgsspur zurück. Mit dem zweiten Platz in der heutigen Tageswertung zeigte sich Takanashi absolut zufrieden: "Heute bin ich absolut zufrieden mit dem Ergebnis und mit meinen Sprüngen, Besonders, weil ich mich im Vergleich zu gestern deutlich verbessern konnte. Besonders technisch waren meine Sprünge heute wesentlich besser als gestern. Jetzt freue ich mich riesig auf das Teamspringen morgen,“ so Takanashi.

 

Für Begeisterung sorgte bei den zahlreichen Zuschauern Ursa Bogataj mit Platz drei. Für die 24-jährige war es der erste Podiumsplatz ihrer Karriere. „Das habe ich nicht erwartet, dass mir heute mein erstes Podium gelingt. Ich bin überglücklich, ich kann das noch gar nicht glauben. Heute war meine ganze Familie hier an der Schanze, das war eine großartige Unterstützung. Wenn beim Teamspringen morgen alle ihre besten Sprünge abrufen können, haben wir mit dem slowenischen Team sicher eine Chance aufs Podium,“ erklärte Bogataj nach ihrem erfolgreichen Arbeitstag.

 

Katharina Althaus belegte Platz vier vor Lokalmatadorin Nika Kriznar. Beste Österreicherin war Eva Pinkelnig auf Platz 7, in Abwesenheit von Daniela Iraschko-Stolz landete Chiara Hölzl als zweite der ÖSV Damen auf Platz 11. Für die Polin Kamila Karpiel und die Russin Anna Shpyneva bedeuteten die Plätze 30 und 17 die ersten Weltcuppunkt ihrer Karriere.

 

Im Gesamtweltcup baute Lundby mit ihrem Erfolg den Vorsprung vor der zweitplatzierten Katharina Althaus weiter aus. Mit jetzt 1088 Punkten beträgt Lundby´s Vorsprung auf Althaus (917 Punkte) 171 Punkte. Auf Platz drei folgt Sara Takanashi mit 706 Punkten.

 

Der zweite Wettkampf in Ljubno, das mit Spannung erwartete Teamspringen, beginnt am Samstag um 14:00 Uhr.

 

Komplettes Ergebnis

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
91.5m
Kriznar, Nika (SLO)
Kürzester Sprung
76.0m
Rajda, Kinga (POL)
Durchschnittliche Weite
83.7m
Sprünge über K-Punkt
44.3%
Anzahl Nationen
13
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
6
Deutschland
Für Lundby, Maren ist es der erste Sieg seit
03.02.19
Hinzenbach
Für Norwegen ist es der erste Sieg seit
03.02.19
Lundby, Maren (NOR) Hinzenbach