Erster Saisonsieg für Kamil Stoch

Erstellt am: 03.02.2019 18:14 / sk

Dreifach-Olympiasieger Kamil Stoch hat beim abschließenden Skifliegen in Oberstdorf seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Bei teilweise starkem Schneefall gelangen dem Superstar aus Polen Flüge auf 214,5 und 227,5 Meter (413,2 Punkte). Auf den Plätzen zwei und drei landeten der Russe Evgeniy Klimov (220,5 und 223,5 Meter / 407,9 Punkte) und Stochs Teamkollege Dawid Kubacki (207 und 228,5 Meter / 405,4 Meter).


Nach den Tagessiegen für Timi Zajc (SLO) und Ryoyu Kobayashi (JPN) am Freitag und Samstag gab es also den lange erwarteten ersten Saisonsieg für Kamil Stoch: „Ich liebe diese Schanze hier und bin jetzt absolut glücklich, dass mir hier der erste Sieg des Winters hier gelungen ist. Die Bedingungen waren heute schwer, ich denke aber, dass es trotzdem gute Bedingungen zum Skifliegen waren. Man musste vorsichtig sein und aufpassen, wenn man das beachtet hat konnte man das Skifliegen heute absolut genießen.“ so Stoch.

Neben Tagessieger Stoch setzte sich das gesamte polnische Team überragend in Szene. Dawid Kubacki auf Platz drei, Piotr Zyla auf Platz vier und Jakub Wolny auf Platz sechs sorgten für überschwänglichen Jubel im polnischen Lager.

Dawid Kubacki: „Ich weiß, dass ich gut drauf bin und werde weiter hart arbeiten um jeden Tag noch etwas besser zu werden. Gestern habe ich meine Beine gespürt nach den Sprüngen vom Freitag, deswegen lief es gestern nicht so gut. Es ist großartig, dass auch hier wieder so viele polnische Fans dabei waren. Das wissen wir sehr zu schätzen und ich möchte mich bei unseren Fans bedanken“

 

Geburtstagskind Evgenij Klimov (25 Jahre) äusserte sich nach dem Wettkampf hochzufrieden: „Ich bin natürlich glücklich heute mit diesem Ergebnis an meinem Geburtstag, ich denke das ist der beste Geburtstag meines Lebens. Das ist ein wichtiger Schritt im Hinblick auf die Weltmeisterschaft in Seefeld, ich werde alles dafür tun um dann auch in Seefeld vorne dabei zu sein,“ so Klimov.

 

Daniel Andre Tande jubelte über Platz fünf ebenso wie Noriaki Kasai über Platz elf. Noriaki Kasai, der an allen drei Tagen in Oberstdorf punkten konnte (Freitag Platz 29, Samstag Platz 21, Sonntag Platz 11) stellte während dem Skiflug-Wochenende von Oberstdorf ein weiteres Mal seine unfassbare körperliche Verfassung im Alter von 46 Jahren unter Beweis.

 

Nicht ins Geschehen eingreifen konnten die beiden Top-Flieger des Samstages. Ryoyu Kobayashi hatte nach Durchgang eins noch in Führung gelegen, verpatzte aber seinen Finalsprung und landete am Ende auf Platz 9. Markus Eisenbichler, der Kobayashi am Samstag ein grandioses Duell um den Tagessieg geliefert hatte, landete direkt dahinter auf Platz 10. “Bei mir war heute einfach die Luft raus,“ so Eisenbichler, der aber dennoch auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken darf. Eisenbichler liegt im Skiflug-Weltcup auf Platz zwei hinter Kamil Stoch.

 

Für eine Schrecksekunde sorgte der Tscheche Tomas Vancura mit einem spektakulären Sturz im ersten Durchgang. Vancura verlor kurz nach dem Absprung die Kontrolle über seine Skier und schlug nach 80 Metern auf dem Hang auf. Vancura blieb aber unverletzt.

 

Im Gesamtweltcup führt weiter Ryoyu Kobayashi, der jetzt 1380 Punkte auf seinem Konto hat. Dahinter folgen Kamil Stoch (929 Punkte) und Stefan Kraft aus Österreich (917).

 

Der Weltcup der Skispringer geht am kommenden Wochenende in Lahti (FIN) weiter, dort stehen ein Team- (Samstag) und ein Einzelwettkampf auf dem Programm.

 

Komplettes Ergebnis

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
228.5m
Kubacki, Dawid (POL)
Kürzester Sprung
80.0m
Vancura, Tomas (CZE)
Durchschnittliche Weite
196.7m
Sprünge über K-Punkt
59.4%
Anzahl Nationen
10
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
5
Japan
Für Stoch, Kamil ist es der erste Sieg seit
04.08.18
Einsiedeln
Für Polen ist es der erste Sieg seit
13.01.19
Kubacki, Dawid (POL) Predazzo