Katharina Althaus erneut die Beste

Erstellt am: 16.12.2018 12:39 / sk

Katharina Althaus war auch im zweiten Wettkampf des Damenweltcups in Premanon (FRA) die Beste. Mit Sprüngen auf 85 m und 88.5 m (249.6 Punkte) gewann die Deutsche vor Maren Lundby aus Norwegen und der Japanerin Sara Takanashi.


Althaus war wieder nicht zu schlagen, obwohl sie in keinem der beiden Durchgängen den weitesten Sprung hatte. Am Ende hatte Althaus einen Vorsprung von mehr als 14 Punkten vor der zweitplatzierten Norwegerin und feierte ihren siebenten Weltcupsieg. "Der Wettkampf heute war sehr gut. Im ersten Sprung war ich etwas spät, der zweite war dann viel besser. Es ist ein gutes Gefühl, wenn im Wettkampf alles passt. Ich habe das Wochenende hier genossen, die Atmosphäre war gut und ich mag die Schanze", sagte Althaus.

 

Maren Lundby kehrte heute auf das Podest zurück, nachdem sie gestern nur Neunte war. Die Norwegerin sprang auf 85.5 m und 83.5 m (235.5 Punkte). "Das war ein schöner Wettkampf. Ich habe mich im Vergleich zum letzten Wettkampf gesteigert, muss aber weiter an meiner Technik arbeiten. Ich freue mich über das Ergebnis. Ich muss noch mehr geben, dann kommen die Ergebnisse von selber", sagte Lundby.

 

Der dritte Rang ging an Sara Takanashi aus Japan, die nach dem ersten Durchgang noch auf Platz fünf lag. Ihr Finalsprung auf 80 m brachte ihr dann den Platz auf dem Podest. "Das waren nicht meine besten Sprünge. Ich freue mich auf den nächsten Wettkampf und werde hart arbeiten um bessere Ergebnisse zu erzielen", so Takanashi.

 

Die sieben besten Athletinnen des ersten Durchgangs starteten im Finale mit einer Luke weniger Anlauf als der Rest des Feldes.

 

Ema Klinec aus Slowenien erreichte mit 83 m und 79 m (233.2 Punkten) als Vierte erneut ein gutes Ergebnis. Die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz, die im ersten Durchgang mit 86 m den weitesten Sprung zeigen konnte, wurde Fünfte. Lidiia Iakovleva aus Russland wurde Sechste und hat sich in the Top 10 des Weltcups etabliert. Die 17-jährige zeigte mit 91.5 m im Finale den weitesten Sprung des Tages. Ihre Teamkollegin Sofia Tikhonova wurde Achte.

 

Die Top 10 wurden komplettiert von den beiden Sloweninnen Nika Kriznar (7.) und Ursa Bogataj, sowie der Norwegerin Anna Odine Stroem, die ex aequo mit Bogataj Neunte wurde. Die beste Springerin der Gastgeber was Lucile Morat als 24., die Chinesin Xueyao Li, trainiert von Heinz Kuttin, erreichte als 24. ebenfalls Weltcuppunkte.

 

 

Katharina Althaus führt den Gesamtweltcup nun mit 400 Punkten an. Maren Lundby liegt mit 278 Punkten auf Platz zwei, gefolgt von Lidiia Iakovleva auf Rang drei (262 Punkte). 

Im Nationencup führt Deutschland (989 Punkte) vor Slowenien (581 Punkte) und Norwegen (468 Punkte).

 

Die nächsten Wettkämpfe finden am 12. und 13. Januar in Sapporo (JPN) statt. 

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
91.5m
Iakovleva, Lidiia (RUS)
Kürzester Sprung
66.0m
Englund, Nita (USA)
Durchschnittliche Weite
77.9m
Sprünge über K-Punkt
37.1%
Anzahl Nationen
13
Anzahl Nationen in den Top 10
6
Beste Nation in den Top 30
5
Österreich
Deutschland
Slowenien
Japan
Für Althaus, Katharina ist es der erste Sieg seit
15.12.18
Premanon
Für Deutschland ist es der erste Sieg seit
15.12.18
Althaus, Katharina (GER) Premanon