Heinz Kuttin wird Cheftrainer in China

Erstellt am: 09.07.2018 09:17 / sk

Heinz Kuttin, der am Ende der vergangenen Saison als Cheftrainer der österreichischen Nationalmannschaft zurückgetreten ist, wird in Zukunft als Trainer des chinesischen Damenteams tätig sein.


Das langfristige Ziel des Österreichers wird es dabei sein für die nächsten Olympischen Winterspiele 2022 in Peking eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. "Mir bleiben vier Jahre, damit das Team bei Olympia in der Heimat vorne mitspringen kann", so der 47-jährige zur "Kleinen Zeitung".

 

Unter dem neuen Cheftrainer wird dessen Heimatstadt Villach (AUT) zum Stützpunkt der chinesischen Skispringerinnen. Trainert werden soll dann vor allem auf den Anlagen in Villach und Planica. Co-Trainer von Heinz Kuttin wird der ehemalige österreichische Skispringer Lukas Tschuschnig.

 

Beste Chinesin im letzten Winter war Xinyue Chang auf Platz 26 des Gesamtweltcups. Ihr bestes Ergebnis bisher erreichte die 24-jährige mit Platz 10 beim Weltcup in Sapporo im Januar.

Neueste Nachrichten