Ville Larinto beendet seine Karriere

Erstellt am: 23.05.2018 19:11 / sk

Während sich seine Teamkollegen bei einem Trainingslager in Kuopio unter dem neuen Cheftrainer Lauri Hakola auf die kommende Saison vorbereiten, hat Ville Larinto sein Karriereende bekanntgegeben.


Der 28-jährige Finne musste immer wieder Rückschläge auf Grund von Verletzungen verkraften und diese Probleme waren es nun auch die zu dieser Entscheidung geführt haben. So sieht er den Kreuzbandriss, den er 2011 in Garmisch-Partenkirchen erlitten hat als besonderen Knackpunkt in seiner Karriere: "Bis dahin ist alles super gelaufen. Ich war in der Weltspitze und habe sogar einen Weltcup gewonnen. Damals haben die schwierigen Jahre für mich begonnen und ich konnte danach nie mehr das Level erreichen auf dem ich vorher war."

 

Trotz der Probleme fällt Ville Larinto das Karriereende nun nicht leicht: "Ich habe immer davon geträumt am Höhepunkt aufzuhören, aber das ist leider nicht immer möglich. Es war ein sehr bitterer und trauriger Moment. Als ich, nachdem ich die Entscheidung Ende März Trainer Andreas Mitter mitgeteilt habe, nach Hause gekommen bin und mir die Bedeutung bewusst wurde habe ich geweint. Ich habe realisiert, dass ich das, was ich geliebt habe, nicht mehr machen werde. Die schwierigen Momente habe ich gehasst, vor allem aber habe ich es geliebt", so Ville Larinto auf yle.fi.

 

Ville Larinto war seit seinem Debut 2007 95 Mal in Einzelwettkämpfen im Weltcup am Start und feierte im Dezember 2010 in Kuopio seinen einzigen Sieg, insgesamt stand er fünf Mal auf dem Podest.

Neueste Nachrichten