Katharina Althaus gewinnt nach einem Durchgang

Erstellt am: 03.03.2018 13:23 / sk

Katharina Althaus hat das erste von zwei FIS Weltcup-Skispringen in Rasnov (ROU) gewonnen. Ein Sprung auf die Tageshöchstweite von 93,5 Metern (118,6 Punkte) reichte Althaus zum Sieg, da der zweite Durchgang wegen stark drehender Winde zunächst verschoben und dann nach zwei Starterinnen ganz abgebrochen werden musste. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Olympiasiegerin Maren Lundby aus Norwegen (92 Meter / 118,3 Punkte) und Carina Vogt aus Deutschland (89,5 Meter / 111,2 Punkte).


Für Katharina Althaus war es der vierte Weltcupsieg ihrer Karriere, der dritte in dieser Saison: „Ich bin total glücklich. Der Sprung im Wertungsdurchgang war mein bester Sprung hier in Rasnov und ich hatte Glück mit den Bedingungen bei meinem Sprung. Die Bedingungen waren heute natürlich nicht einfach aber so ist Skispringen. Es ist schön wieder hier in Rasnov zu springen und ich hoffe, dass wir morgen bessere Bedingungen haben und zwei Sprünge machen können“, so die Siegerin.

 

„Das Ergebnis ist gut und ich bin sehr zufrieden, dass ich heute einen ziemlich guten Sprung zeigen konnte. Es war nicht ganz einfach heute aber ich denke die Jury hat es geschafft fast alle Starterinnen bei ähnlichen Bedingungen zu starten. Ich bin glücklich, dass wir den Wettkampf machen konnten. Mein Ziel ist es die Führung im Gesamtweltcup bis zum Saisonende zu verteidigen“, so Weltcup-Leadrin Maren Lundby, die bei allen 11 Weltcupspringen des laufenden Winters auf dem Podium stand.

Bei vier noch folgenden Wettkämpfen (1x Rasnov, 1 x Oslo, 2 x Oberstdorf) besteht für Katharina Althaus noch eine theoretische Chance Olympiasiegerin Lundby den Weltcup-Gesamtsieg streitig zu machen.

 

Platz drei ging an Carina Vogt: “Ich bin wirklich glücklich, dass ich in der Lage war aufs Podium zu springen. Ich hatte einige gute Sprünge hier und das fühlt sich sehr gut an, wenn es klappt. Ich fand die Bedingungen heute nicht sonderlich herausfordernd, wir mussten oben eine Weile warten aber das hatten wir schon öfters. Gefährlich war es nie und die Jury hat einen guten Job gemacht. Ich hoffe, dass wir morgen bessere Bedingungen haben und dann einen Wettkampf mit zwei Durchgängen machen können“ so Vogt.

 

Ihre starke Form aus Pyeongchang konnte Junioren-Weltmeisterin Nika Kriznar aus Slowenien bestätigen. Mit einem Sprung auf 93 Meter und Platz 4 erreichte die 17-jährige bereits zum zweiten Mal in diesem Winter Platz 4. Juliane Seyfahrt konnte mit Platz fünf ihr bisher bestes Karriereergebnis (2015 jeweils Platz 5 in Ljubno und Rasnov) einstellen.

 

Im Gesamtweltcup der Damen führt weiterhin die Norwegerin Maren Lundby mit jetzt 1020 Punkten vor Katharina Althaus (740) und der Japanerin Sara Takanashi (616).

 

Das zweite Springen in Rasnov beginnt am Sonntag bereits um 9:00 Uhr MEZ. Nach Rasnov geht es für die Damen dann am 11.03. auf dem Holmenkollen (Großschanze HS 134) von Oslo weiter bevor am 24. und 25. März das Saisonfinale in Oberstdorf stattfindet.

 

Komplettes Ergebnis

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
93.5m
Althaus, Katharina (GER)
Kürzester Sprung
69.5m
Runggaldier, Elena (ITA)
Durchschnittliche Weite
80.9m
Sprünge über K-Punkt
7.5%
Anzahl Nationen
11
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
5
Deutschland
Slowenien
Für Althaus, Katharina ist es der erste Sieg seit
03.12.17
Lillehammer
Für Deutschland ist es der erste Sieg seit
17.12.17
Freitag, Richard (GER) Engelberg