COC-M: Tomasz Pilch überrascht beim Auftakt

Erstellt am: 09.12.2017 23:46 / sk

An diesem Wochenende startet der Continentalcup im Skispringen in die Wintersaison 2017/18. Gesprungen wird dabei auf der Olympiaschanze von 2010 im Whistler Olympic Park in Kanada.

 

Der erste Wettkampf des Winters endete gleich mit einer großen Überraschung. Tomasz Pilch aus Polen sprang auf der HS 106 102.5 m und 101 m weit und stand mit 267.7 Punkten zum ersten Mal seiner Karriere in einem COC ganz oben auf dem Podest. Der 17-jährige war zuvor erst vier Mal im Continentalcup am Start, sein bisher bestes Ergebnis erreichte er im September 2016 mit Platz 37 auf seiner Heimschanze in Wisla. "Es war ein guter Wettkampf mit einem starken Starterfeld und ich freue mich, dass ich eine so gute Leistung zeigen konnte. Ich liebe Kanada", so der glückliche Sieger.

 

Nach dem ersten Durchgang lag Philipp Aschenwald mit 101 m noch ex aequo mit Tomasz Pilch auf Rang eins, mit 100.5 m im Finale und 266.2 Punkten blieb der Österreicher am Ende aber knapp hinter dem Sieger zurück und wurde Zweiter. Mit dem Tag war er trotzdem sehr zufrieden: "Meine Sprünge werden immer besser. Es ist eine wirklich schöne Schanze. Ich bin zum ersten Mal in Kanada und es ist schön hier zu sein. Das Wetter war heute super für den Wettkampf."

 

Marius Lindvik aus Norwegen, zur Halbzeit mit 97 m noch Sechster, zeigte im zweiten Durchgang einen Sprung auf 100.5 m und landete mit 264.0 Punkten auf Rang drei. Der 19-jährige durfte sich damit über den ersten Podestplatz seiner Karriere im COC freuen und Whistler scheint für ihn dafür der richtige Platz zu sein: "Es ist sehr schön hier. Ich liebe die Berge und den Ort Whistler. Es war ein toller Tag und ein sehr guter Wettkampf."

 

Der Österreicher Elias Tollinger landete in dem sehr engen Wettkampf auf Platz vier, gefolgt vom besten Slowenen, Bor Pavlovcic (5.) und Viktor Polasek aus Tschechien, der Rang drei aus dem ersten Durchgang nicht verteidigen konnte und am Ende als Sechster das Podest um weniger als drei Punkte verpasste.

 

Jonathan Learoyd aus Frankreich startete als Siebenter mit dem ersten Top 10 Ergebnis seiner Karriere in die Saison, ihm gelang mit 102.5 m der beste Sprung des zweiten Durchgangs. Unmittelbar dahinter war Andreas Wank, bei Olympia 2010 Silbermedaillengewinner im Teamwettkampf von der Großschanze, als Achter der beste Deutsche. Miran Zupancic aus Slowenien (9.) und der Norweger Joachim Hauer komplettierten die besten 10 beim Saisonauftakt.

 

Der zweite Wettkampf in Whistler beginnt am Sonntag um 20:00 Uhr CET (11:00 Uhr LOC).

 

Komplettes Ergebnis

 

Statistiken

Weitester Sprung
102.5m
Pilch, Tomasz (POL)
Learoyd, Jonathan (FRA)
Kürzester Sprung
76.5m
Marusiak, Yevhen (UKR)
Durchschnittliche Weite
92.4m
Sprünge über K-Punkt
51.1%
Anzahl Nationen
18
Anzahl Nationen in den Top 10
7
Beste Nation in den Top 30
7
Slowenien
Für Pilch, Tomasz ist es der erste Sieg seit
-
Für Polen ist es der erste Sieg seit
19.08.17
Karpiel, Kamila (POL) Oberwiesenthal