Norwegische Weltcupteams für 2017/18 nominiert

Erstellt am: 04.05.2017 10:00 / sk

Insgesamt sieben Athleten (sechs Herren und eine Dame) wurden für die Skisprung-Weltcupteams des norwegischen Skiverbandes für die kommende Olympiasaison nominiert.


Im Team von Cheftrainer Alexander Stöckl stehen Daniel Andre Tande, als Dritter im Gesamtweltcup in der letzten Saison der beste Norweger, Robert Johansson, Johann Andre Forfang, Anders Fannemel, Andreas Stjernen und Kenneth Gangnes, der auf Grund einer schweren Knieverletzung die komplette letzte Saison verpasst hatte.

 

"Die Entscheidung war ziemlich klar. Es bestand große Einigkeit unter den Trainern, dass diese sechs Springer den Weltcup-Status erhalten werden. Es war wieder einmal schön zu sehen, dass mit Robert Johansson ein Athlet den Sprung ins Team geschafft hat. Anders Fannemel ist ein solider Springer mit Potential, dass er im letzten Winter aber nicht zeigen konnte. Gleiches gilt auch für Johann Forfang. Andreas Stjernen hat sich ständig gesteigert und sich in den Top 10 im Weltcup etabliert. Daniel Andre Tande war unser Bester, und es wird interessant zu sehen sein, wie er diese Position nun verteidigen kann", erklärt Alex Stöckl auf der Internetseite des norwegischen Skiverbandes.

 

Maren Lundby wurde als einzige Springerin für das Weltcupteam der Damen nominiert. Anniken Mork und Silje Opseth werden aber ebenfalls die Chance erhalten sich in Wettkämpfen zu beweisen. "Wir wollen uns so gut wie möglich auf die Olympischen Spiele vorbereiten. Deshalb soll sich Maren auch mit unseren besten Herren messen. Das bedeutet, dass wir Trainingslager gemeinsam mit der Herren-Mannschaft haben werden. Anniken und Silje kommen Maren leistungsmäßig Maren am nächsten. Sie werden auch bei Trainingslagern und Wettkämpfen dabei sein", so Cheftrainer Christian Meyer.

 

 

Neueste Nachrichten