Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Berkutschi Premium Partners

Lindvik gewinnt in Planica, Kobayashi den Gesamtweltcup

Erstellt am: 27.03.2022 14:47 / sk

Skiflug-Weltmeister Marius Lindvik hat am Sonntag das letze Skifliegen der Saison in Planica (SLO) gewonnen. Der Norweger setzte sich in einem grandiosen Wettkampf vor dem Japaner Yukiya Sato und Lokalmatador Peter Prevc durch. Ryoyu Kobayashi gewann den Gesamtweltcup, Ziga Jelar den Skiflug-Weltcup. Severin Freund beendete seine Karriere.

Es war ein Planica-Sonntag für die Geschichtsbücher, den die 20.000 Zuschauer an der HS 240 Letalnica Skiflugschanze von Planica erleben durften. Strahlender Sonnenschein, hervorragender Sport mit Flügen über 240 Meter und reihenweise ganz große Emotionen hatte dieser letzte Tag der Skisprungsaison 2021/2022 zu bieten. Die Skisprungfamilie machte an diesem Sonntag ihrem Namen alle Ehre.

Marius Lindvik

 

Zunächst gelang Skiflug-Weltmeister und Olympiasieger Marius Lindvik der Tagessieg: „Das ist unglaublich, dass ich diese großartige Saison mit einem Sieg beenden kann. Die Zuschauer hier und diese Atmosphäre hier sind einmalig, herzlichen Dank an alle Zuschauer die hier heute im Stadion waren,“ erklärte Lindvik für den es bereits der 8. Weltcupsieg war, der fünfte in der jetzt abgelaufenen Saison. Lindvik ist erst der dritte Norweger dem der Sieg in einem Einzelwettkampf in Planica gelungen ist.

 

Über Platz zwei in der Tageswertung durfte sich der Japaner Yukiya Sato freuen. Sato, dem in der laufenden Saisonbisher nicht der Sprung aufs Podium gelungen war, erklärte: "Dieser zweite Platz heute ist eine riesengroße Überraschung für mich, ich bin überglücklich, dass mir im letzten Wettkampf der Saison doch noch der Sprung aufs Treppchen gelungen ist.“

Karl Geiger, Ryoyu Kobayashi, Marius Lindvik

 

Peter Prevc landete als bester Slowene auf Platz drei, Prevc durfte sich dazu mit seinem Team über Platz zwei in der Nationenwertung freuen. Die Slowenen kämpften sich an diesem Wochenende noch von Platz 4 auf Platz 2 in der Team-Gesamtwertung nach vorne, die ganz große Überraschung blieb aber aus: Österreich verteidigte die Spitzenposition mit einem Restpolster von 47 Punkten - das war richtig knapp. Das beste Skisprung-Team der Saison 2021/2022 kommt aus Österreich.

Die Plätze 4 - 7 der Tageswertung gingen allesamt an Skiflieger aus Slowenien: Timi Zajc, Anze Lanisek, Ziga Jelar und Cene Prevc ließen die 20.000 Fans jubeln.

Timi Zajc, Ziga Jelar, Stefan Kraft

 

Ryoyu Kobayashi sicherte sich mit Platz 8 in der Tageswertung den Gesamtweltcup. Am Ende betrug der Vorsprung von Kobayashi auf Karl Geiger (heute Platz 16) 106 Punkte. Geiger gratulierte Kobayashi noch im Auslauf zu seinem Erfolg. Für Kobayashi ist es der zweite Gewinn des Gesamtweltcups, damit ist Kobayashi einer von 12 Skispringern der den Gesamtsieg mehr als einmal feiern kann.

Den Skiflug-Weltcup-Gesamtsieg sicherte sich der Slowene Ziga Jelar mit 270 Punkten knapp vor seinem Teamkollegen Timi Zajc (260 Punkte) und dem Österreicher Stefan Kraft (224 Punkte).

 

Severin Freund beendete mit seinem zweiten Sprung seine ausgesprochen erfolgreiche Karriere.
Die Ergebnisse von Severin Freund

 

Komplettes Ergebnis

Gesamtweltcup

Skiflug-Weltcup

Nations Cup

Planica 7

 

Statistiken

Weitester Sprung
246.0m
Prevc, Cene (SLO)
Kürzester Sprung
175.0m
Peier, Killian (SUI)
Durchschnittliche Weite
224.2m
Sprünge über K-Punkt
91.7%
Anzahl Nationen
7
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
6
Österreich
Deutschland
Slowenien
Für Lindvik, Marius ist es der erste Sieg seit
05.03.22
Oslo
Für Norwegen ist es der erste Sieg seit
06.03.22
Tande, Daniel Andre (NOR) Oslo