Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Berkutschi Premium Partners

Verbot von Fluorid-Waxen verschoben

Erstellt am: 09.10.2020 19:21 / sk

Der FIS Vorstand hat, in Abstimmung mit der Arbeitsgruppe zum Verbot von Fluorid-Waxen, zugestimmt, die Einführung des Verbots von Waxen mit Fluorid bis zum Start der Saison 2021/22 (Beginn: 1. Juli 2021) zu verschieben.


Gemäß des Vorschlags der Arbeitsgruppe wird die kommende Saison für weitere Tests und zur Finalisierung der Testprotokolle genutzt, bevor das Verbot für alle Wettkämpfe des Internationalen Skiverbandes FIS in Kraft tritt.

 

Der FIS Vorstand hatte im November 2019 entschieden, Fluorid-Waxe, die erwiesenermaßen negative Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit haben, in allen FIS Disziplinen ab der Saison 2020/21 zu verbieten. Damit folgt man einer Regelung der EU, die mit Juli 2020 in Kraft getreten ist und bestimmte fluoridhaltige Komponenten in der Herstellung dieser Produkte verbietet. 

 

Die FIS hat dazu eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die in den letzten Monaten daran gearbeitet hat ein Prüfgerät zu entwickeln und Protokolle zur Umsetzung des Verbots zu erstellen. Trotz der Genauigkeit dieser Technologie, zeigten die Tests jedoch auch potentielle Fehlerquellen bei den Messungen. Dadurch wurden weitere Tests und Anpassungen notwendig um faire und konstante Ergebnisse für alle Athleten sicherzustellen.

 

Genauere Informationen >>

Neueste Nachrichten