Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Stefan Kraft und Maren Lundby sind Gesamtweltcupsieger 2019/2020

Erstellt am: 12.03.2020 18:44 / sk

Durch die Absage der Weltcups in Norwegen und Russland stehen die beiden Weltcup-Gesamtsieger bereits früher fest als erwartet.


Damen Gesamtweltcup 2019/20

Herren Gesamtweltcup 2019/20

 

Wir haben uns mit beiden nach ihrem Erfolg unterhalten:

 

Maren Lundby, Gratulation zum Gesamtweltcupsieg. Wie war die Saison für dich?

Es gab einige Auf und Abs, und plötzlich ist es vorbei. Natürlich freue ich mich, dass ich mein Ziel erreichen konnte und die Kristallkugel gewonnen habe. Aber ich denke ich muss das jetzt erst einmal verarbeiten, es ist alles ganz schnell gegangen. Ich freue mich sehr, ich habe nur noch nicht so viel darüber nachgedacht. 

 

Du hast den Gesamtweltcup jetzt drei Mal in Folge gewonnen.

Ja, das war mein großes Ziel. Bisher hat das nur Adam Malysz geschafft. Er ist eine Legende und ich freue mich, dass mir das jetzt auch gelungen ist.

 

Ist es etwas komisch, den Titel zu gewinnen ohne die letzten Wettkämpfe noch gehabt zu haben?

Es ist eine besondere Situation, aber das passiert auf der ganzen Welt und wir sind nicht die Einzigen, die es betrifft. Es ist nicht so gelaufen wie es sollte, aber trotzdem habe ich die Kristallkugel gewonnen. Es fühlt sich etwas komisch an, aber ich bin glücklich.

---

Stefan Kraft, Glückwunsch zum Gesamtweltcupsieg 2019/20.

Danke. Es war etwas komisch heute so zu gewinnen. Ich war bereit zu springen und wollte den Titel hier in Trondheim holen. Es war eine tolle Saison für mich.

 

Ist es genauso schön, wie wenn du in Vikersund die Trophäe bekommen hättest?

Nein, natürlich ist es nicht so emotional. Aber ich denke es wird auch schön, die Kristallkugel zu Hause bei Familie und Freunden zu bekommen. Es wäre schön gewesen, in Vikersund eine Siegerehrung zu erleben. Es war ein harter Kampf mit Karl Geiger, und das hätten wir uns verdient. 

 

Wie waren die letzten Tage für dich?

Ohne Zuschauer hat es nicht so viel Spaß gemacht. Wir springen gerne vor vielen Zuschauern, dass macht unseren Sport auch aus. Davon abgesehen hatten wir keine Probleme, es war alles super organisiert. Wir haben nicht viel über den Corona-Virus nachgedacht, sondern waren darauf konzentriert gute Sprünge zu zeigen.

 

Neueste Nachrichten