Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

1.000 Skisprung-Weltcup in Lahti

Erstellt am: 26.02.2020 14:42 / hn

Grund zum Feiern gibt es am kommenden Wochenende beim Weltcup der Skispringer in Lahti (FIN). Der dritte (Freitag einzel, Samstag team, Sonntag einzel) der drei für das kommende Wochenende geplanten Weltcups am Sonntag, wird der 1.000 Herren Einzel-Weltcup in der Geschichte des Skispringens sein. Weltcup-Kalender Skispringen >>


Großschanze - Normalschanze - Flugschanze

Die beeindruckende Zahl 1.000 verteilt sich wie folgt auf die drei Schanzengrößen, die zum Weltcup zählen: 714 Wettkämpfe fanden auf einer Großschanze statt, 159 x wurde von der Normalschanze und 127 x von einer Flugschanze gesprungen.

Toni Innauer erster Weltcupsieger - Ergebnisse Toni Innauer

Den ersten Weltcup der Geschichte gab es am 27. Dezember 1979 in Cortina d'Ampezzo (ITA), der erste Sieger in der Weltcup-Geschichte der Skispringer war damals der Österreicher Anton - besser bekannt als Toni - Innauer. Auf den Plätzen zwei und drei folgten zwei weitere Österreicher: Hubert Neuper und Alfred Groyer. 

 

Gregor Schlierenzauer ist der Rekordmann - Ergebnisse Gregor Schlierenzauer

Rekordhalter in Sachen Weltcupsiege ist der Österreicher Gregor Schlierenzauer. „Schlieri“ hat 53 Weltcupsiege auf seinem Konto, damit führt er deutlich, vor dem im vergangenen Jahr verstorbenen Finnen Matti Nykänen (46 Siege). Bei den Nationen liegt Österreich mit 255 Erfolgen vor Finnland (151 Erfolge).

Lahti 56 Mal Veranstalter - Die HS 130 Meter Schanze Salpausselkä in Lahti

Passend zum Jubiläum am Wochenende steht mit Lahti auch direkt einer der Top Veranstalter auf dem Programm, 56 Skisprung-Weltcups fanden in Lahti statt. Der erste am 08. März 1980, der Sieger damals: Armin Kogler aus Österreich. Beim zweiten Weltcup, nur einen Tag später, gewann der Kanadier Steve Collins.

Rekordsieger in Lahti ist Matti Nykänen - Die Ergebnisse von Matti Nykänen
unglaubliche 8 Erfolge hat Nykänen in Lahti auf seinem Konto, Kamil Stoch gewann dreimal in Lahti, darunter die beiden bisher letzten Weltcups 2019 und 2018.

Die Favoriten für Lahti 2020: Stefan Kraft - Kamil Stoch - Karl Geiger

Stefan Kraft führt mit 1433 Punkten im Gesamtweltcup. Am vergangenen Wochenende in Rasnov gewann Kraft seinen 4. Weltcup in der laufenden Saison. Für Kraft war es der 20. Weltcupsieg seiner Karriere, damit liegt Kraft nach Siegen gleichauf mit seinem Landsmann Andreas Goldberger.
Mehr Siege haben für Österreich nur Thomas Morgenstern (23), der heutige ÖSV Chefcoach Andreas Felder (25) und eben Gregor Schlierenzauer (53) erreicht.

Karl Geiger liegt im Gesamtweltcup mit 1315 Punkten auf Platz zwei. Auch Geiger gewann am vergangenen Wochenende in Rasnov einen Wettkampf, für Geiger war es der dritte Erfolg im laufenden Winter. Der letzte deutsche dem in einer Saison vier oder mehr Weltcupsiege gelangen, war Severin Freund, Freund gelangen im Winter 2014/2015 sogar 9 Weltcupsiege. Freund gewann in diesem Winter dann auch, punktgleich mit dem Slowenen Peter Prevc, den Gesamtweltcup. Am vergangenen Wochenende war Severin Freund nach langer Verletzungspause in Rasnov wieder am Start.

Kamil Stoch hat in den beiden vergangenen Jahren das Einzelspringen in Lahti gewonnen. Davor gelang dem dreifachen Olympiasieger bereits 2014 der Sieg in Lahti. Mit seinen insgesamt 35 Weltcupsiegen liegt Stoch nur einen erfolg hinter dem großen Finnen Janne Ahonen, der zu seiner aktiven Zeit insgesamt 36 Siege feiern können.

10 Saisonsieger diesen Winter - Ergebnisse Saison 2019/2020

10 Athleten haben im laufenden Winter einen oder mehr Weltcups gewonnen. Stephan Leyhe (Willingen) und Piotr Zyla (Kulm) haben je einen Weltcupsieg, Daniel Andre Tande (2), Yukia Sato (2), Marius Lindvik (2), Kamil Stoch (2), Ryoyu Kobayashi (3), Dawid Kubacki (3), Karl Geiger (3) und Stefan Kraft (4) haben sich bereits in die Siegerlisten eingetragen.

Neueste Nachrichten