Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Skisprung-Weltcup: Stefan Kraft gewinnt am Sonntag in Sapporo

Erstellt am: 02.02.2020 05:34 / hn

Der Österreicher Stefan Kraft hat am Sonntag überlegen den zweiten FIS Skisprung-Weltcup in Sapporo (JPN) gewonnen. Kraft gewann nach Sprüngen auf 139 und 139 Meter mit 268,5 Punkten klar vor Stephan Leyhe aus Deutschland und dem Japaner Ryoyu Kobayashi.


Bei erneut schwierigen Bedingungen zeigte Kraft auf der Okurayama Schanze von Sapporo einmal mehr seine Extraklasse. Für Kraft war der Erfolg sein zweiter Sieg in der laufenden Saison, dazu kommen insgesamt 7 zweite Plätze im laufenden Winter.

„Ich liebe diese Schanze, ich springe hier immer gut, der heutige Wettkampf war mein bester Wettkampf bisher in diesem Winter. Ich habe von oben gesehen, dass die Starter vor mir keine guten Bedingungen hatten und bei mir kam dann - genau richtig - etwas Aufwind. Ich hatte etwas Glück und perfekte Sprünge, es hat alles perfekt gepasst heute. Jetzt freue ich ich auf das Wochenende in Willingen, die Schanze dort ist fast ein Flugschanze, dort geht es bis 150 Meter weit, das wird spannend“, erklärte der Tagessieger.
Mit seinem Erfolg baute Kraft seine Führung im Gesamtweltcup auf 63 Punkte vor Karl Geiger (heute Platz 5) aus. Kraft führt mit 1063 Punkten vor Geiger (1000 Punkte) und Dawid Kubacki aus Polen (924 Punkte) der heute 6. wurde. Für Kubacki riss mit seinem Ergebnis von heute die Serie von insgesamt 10 Plätzen auf dem Podium.
Ergebnisse Dawid Kubacki>>

Leyhe mit Traumsprung in Durchgang zwei
Auf Platz zwei platzierte sich der Willinger Stephan Leyhe mit dem weitesten Satz des gesamten Wettkampfes.
Nach dem ersten Durchgang hatte Leyhe noch auf Platz acht gelegen, im Finale katapultierte sich Leyhe dann mit einem 142 Meter Satz auf Platz zwei des Endklassements.
„Es ist eine Weile her, dass ich auf dem Podium gestanden habe, eineinhalb Jahre sind das jetzt (Wisla, Nov. 2018). Mein zweiter Sprung heute war richtig gut, und ich hatte auch das nötige Glück und bin sehr glücklich über das Ergebnis. Das Wochenende hier hat richtig Spaß gemacht. Nächstes Wochenende in Willingen wird emotional für mich, ich bin in guter Form und man wird sehen, was ich in Willingen erreichen kann“ resümierte Leyhe sein Wochenende in Sapporo.
Ergebnisse Stephan Leyhe >>

Ryoyu Kobayashi mit Kampfansage
Ryoyu Kobayashi durfte sich nach dem enttäuschenden 15. Platz gestern heute über Platz drei freuen: „Ich sollte eigentlich glücklich sein, ich hatte heute zwei gute Sprünge bei nicht ganz einfachen Bedingungen, aber irgendwie bin ich nicht ganz zufrieden. Meine Form ist nicht optimal, ich bin nicht zufrieden mit meinen Bewegungen, meine Anfahrtgeschwindigkeit ist nicht hoch genug. Es wird sehr schwer werden an die Spitze des Weltcups zu kommen, aber ich werde weiter kämpfen“ so Kobayashi.

Slowenen wieder stark
Peter Prevc erreichte mit Platz vier sein zweites Top-10 Ergebnis des Wochenendes. Mit Timi Zajc (7.) und Anze Lanisek (10.) erreichten insgesamt drei Slowenen die Top-10, erneut ein starkes Ergebnis der Truppe von Chefcoach Gorazd Bertoncelj.
Vortagesseger Yukiya Sato wurde 16.

Einige namhafte Athleten erreichten das Finale der besten 30 heute nicht: Markus Eisenbichler, Gregor Schlierenzauer, Noriaki Kasai, Kilian Peier mussten alle beim Finale zuschauen.

Der Skisprung-Weltcup geht am kommenden Wochenende mit zwei Weltcups (2 Einzel - Willingen/5) in Willingen (GER) weiter.
Weltcup-Kalender 2019/2020 >>

Ganzes Ergebnis

Siehe auch

Statistiken

Weitester Sprung
142.0m
Leyhe, Stephan (GER)
Kürzester Sprung
87.5m
Tochimoto, Shohei (JPN)
Durchschnittliche Weite
118.2m
Sprünge über K-Punkt
48.8%
Anzahl Nationen
13
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
6
Japan
Für Kraft, Stefan ist es der erste Sieg seit
08.12.19
Nizhny Tagil
Für Österreich ist es der erste Sieg seit
01.02.20
Hoelzl, Chiara (AUT) Oberstdorf