Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten und Social Media einzubinden. Privacy Policy

Maren Lundby beendet österreichische Siegesserie

Erstellt am: 26.01.2020 14:47 / sk

Maren Lundby hat am Sonntag den zweiten FIS Weltcup der Skispringerinnen in Rasnov (ROU) gewonnen. Lundby setzte sich auf der HS 97 Meter Schanze von Rasnov klar vor den beiden Österreicherinnen Eva Pinkelnig und Chiara Hölzl durch. Deutsche Springerinnen erreichten die Plätze vier und fünf.


Sieben Siege in Folge für Österreich waren genug. Mit einem überragenden Wettkampf hat sich Olympiasiegerin Maren Lundby in Rasnov (ROU) eindrucksvoll zurückgemeldet. Nach sieben Siegen für die Damen aus Österreich (6 Einzel, 1 Team) beendete die Weltcup-Gesamtsiegerin des vergangenen Winters die ÖSV Siegesserie eindrucksvoll. Den Grundstein für ihren Erfolg legte Lundby mit einem Sprung auf 96,5 Meter (130,7 Punkte) bereits im ersten Durchgang. Lundby hatte damit zur Halbzeit einen Vorsprung von 12,2 Punkte vor Eva Pinkelnig und 12,7 Punkte vor Chiara Hölzl auf Platz drei. Im Finale sprang Lundby dann erneut auf die größte Weite des Durchgang (96 Meter) und sicherte sich so einen Vorsprung von insgesamt 17,9 Punkten vor Pinkelnig.
„Der Sieg heute fühlt sich super an, und dazu das Gelbe Trikot zurück auf meinen Schultern. Dass meine Sprünge in den vergangenen Tagen in Japan und auch hier nicht wirklich funktioniert haben, es hier im Wettkampf aber wieder geklappt hat, macht diesen Sieg heute noch süßer“ freute sich Lundby nach dem Wettkampf.

Für Lundby war es der insgesamt 28. Weltcupsieg, der dritte in der laufenden Saison.

„Wieder auf dem Podium, das ist der Wahnsinn. Ich genieße die laufende Saison und freue mich jetzt total auf die Wettkämpfe in Oberstdorf, dort wird meine Familie und viele Freunde unter den Zuschauern sein“ so Eva Pinkelnig.
Chiara Hölzl erklärte: "Es ist toll schon wieder auf dem Podium zu stehen, und wieder gemeinsam mit Eva. Unser Team ist in diesem Winter sehr stark und das macht uns stolz und glücklich“.

Die deutschen Skispringerinnen erreichten die Plätze vier (Juliane Seyfarth) und fünf (Katharina Althaus) und setzen damit den Aufwärtstrend der vergangenen Tage fort. Luisa Görlich (17.), Svenja Würth (19.), Selina Freitag (26.) und Agnes Reich (30.) erreichten ebenfalls Weltcuppunkte.

 

Im Gesamtweltcup führt nach dem Wochenende von Rasnov wieder Maren Lundby mit 655 Punkten vor Eva Pinkelnig und Chiara Hölzl.

Der Weltcup der Damen geht am kommenden Wochenende in Oberstdorf (GER) mit zwei Einzelwettkämpfen weiter.

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

Weitester Sprung
96.5m
Lundby, Maren (NOR)
Kürzester Sprung
76.5m
Runggaldier, Elena (ITA)
Kykkaenen, Julia (FIN)
Morat, Lucile (FRA)
Forsstroem, Susanna (FIN)
Durchschnittliche Weite
85.1m
Sprünge über K-Punkt
18.6%
Anzahl Nationen
14
Anzahl Nationen in den Top 10
5
Beste Nation in den Top 30
6
Deutschland
Für Lundby, Maren ist es der erste Sieg seit
08.12.19
Lillehammer
Für Norwegen ist es der erste Sieg seit
04.01.20
Lindvik, Marius (NOR) Innsbruck