Nykaenen, Matti

Nationalität
Finnland
Geburtstag
17.07.1963
Geburtsort
Jyväskylä
Geburtsland
Finnland
Weltcup Debüt
1981
Weltcup Siege
46
Karriere Ende
1991


Timeline

Zusätzliche Informationen:

Mit seinen Siegen in Calgary 1988 war er der erste Athlet dem es gelang bei Olympischen Winterspielen auf beiden Schanzen zu gewinnen.


1987 bekam Nykänen die “Holmenkollen-Medaille“ verliehen.


Er gewann die Rekordanzahl von 46 Weltcupspringen.


Auf Grund seines Superstar-Status in Finnland taucht er laufend mit Geschichten über seine Alkohol- und Eheprobleme in der Presse auf.


Nachdem Nykänen im August 2004 unter Alkoholeinfluss einen Mann niedergestochen hatte, wurde er zu einer Haftstrafe von 26 Monaten verurteilt, kam aber nach weniger als einem Jahr wieder frei.


In seiner zweiten Karriere als Sänger veröffentlichte er bis jetzt drei Alben: Yllätysten yö (1992), Samurai (1993) und Ehkä otin, ehkä en (2006).


“Matti“, ein Film über sein Leben kam 2006 in die finnischen Kinos. Die Biographie “Grüsse aus der Hölle“ erschien im Jahr 2003.


2007 startete Matti Nykänen ein Comeback und gewann im Februar 2008 eine Goldmedaille bei der Masters Weltmeisterschaft in Taivalkoski (FIN).


Galerie Matti Nykaenen »