Windmessung

Die Windmessgeräte müssen entlang des Aufsprunges in der Höhe der Flugkurve platziert sein. Die Messdaten dieser Geräte müssen den Offiziellen im Kampfrichterturm während des Wettkampfes zur Verfügung stehen. 

Die Messinstrumente müssen an Normal-, Groß- und Flugschanzen an drei verschiedenen Standpunkten (beim Absprung und bei ca. 50 % und ca. 100 % der K-Punkte Weite) angebracht werden.

Zusätzlich müssen mindestens 8 Windfähnchen an jeder Seite des Aufsprunghanges in Höhe der Flugkurve angebracht werden.