Imitation

Vor einem Trainings- oder Wettkampfsprung simuliert der Athlet seinen Sprung vom Absprung bis zur Landung. Für diese Simulation wird der Springer von einem Trainer über Kopf gehalten. Dabei wird die eigentliche Flugphase des Sprunges imitiert, daher die Bezeichnung Imitation.

Mit den Imitationen kann der Springer eine gute Körperspannung aufbauen und eventuell erforderliche Korrekturen an seiner Technik vornehmen.