Heute:
01 Ger freitag Freitag, R. T 286.4
02 Pol stoch Stoch, K. T 274.8
03 Kraft Kraft, S. T 274.7
Ganzes Ergebnis
01 Tepes jurij 3x4 Tepes, J. T 269.1
02 Ziga jelar Jelar, Z. T 267.9
03 20507170 10154499915576403 4462601028610786881 o Hauer, J. T 258.6
Ganzes Ergebnis

Oberstdorf - Schattenbergschanze

Standort:
Oberstdorf
Name:
Schattenbergschanze
Hill-size:
137.0
K-Punkt:
120.0
Weltcup Schanzenrekord:

143.5m

Pettersen, Sigurd am 29.12.2003

Höhe Schanzentisch:
3.38m
Neigung Schanzentisch:
11.0°
Neigungswinkel Aufsprunghang:
35.5°
Baujahr:
2003
Fassungsvermögen Zuschauer:
24000
Schanzenzertifikat:
Winter Zertifikat gültig bis : 31.12.2018
Download »
Kontakt:

Skiclub 1906 Oberstdorf
Am Faltenbach 27
87561 Oberstdorf

Phone: 08322 / 8090-100
Fax: 08322 / 8090-101
info@skiclub-oberstdorf.de
www.skiclub-oberstdorf.de

  • Oberstdorf

  • Ger oberstdorf1 4

  • Ger oberstdorf1 5

  • Oberstdorf schanze 27122008 hn 10

Anlässlich der im Jahre 1909 erbauten ersten „großen“ Skisprungschanze auf den Halden in Oberstdorf sprang der Freiburger Bruno Biehler 22 Meter, eine damals wohl beachtete skisportliche Leistung. Zur damaligen Zeit war das Skispringen in Deutschland in keinem Ort weiter entwickelt. Voraussetzung für eine planmäßige Schulung im Sprunglauf waren die dafür notwendigen Sprunghügel.

Die große Schanze auf den Halden erhielt auf Betreiben des damaligen Kurdirektors Hermann Schallhammer, im Jahre 1925/26 einen verbesserten Ersatz in der von Architekt Hans Gschwender erbauten Schattenberg-Schanze. Nach mehrmaligen Umbauten konnte der erste Schanzenrekord von 35 Meter im Jahre 1926 (Müller, Bayrischzell) bis auf 82 Meter im Jahre 1950 (Sepp Weiler, Oberstdorf) gesteigert werden. Inzwischen haben sich in die Liste der Schanzenrekorde eine ganze Reihe weiterer prominenter Namen eingetragen.

1987 war das Schattenbergstadion bereits Schauplatz einer Nordischen Skiweltmeisterschaft mit dem enormen Zuspruch zehntausender begeisterter Zuschauer. Der Ski-Club Oberstdorf erhielt für 2005 erneut den Zuschlag für die Durchführung einer Nordischen Skiweltmeisterschaft. Bis dorthin wurden Schanze und Skistadion umgebaut und vergrößert. Mit dem Skispringen auf der Schattenbergschanze beginnt jedes Jahr die Vierschanzentournee.

Anreise

Leistungsbarometer

Name Nation Podestplätze Min Max Starts
1 Schmitt, Martin T
3
0
0
49 1 19
2 Thoma, Dieter T
3
0
0
82 1 14
3 Weissflog, Jens T
2
2
2
90 1 15
4 Morgenstern, Thomas T
2
2
2
40 1 14
5 Schlierenzauer, Gregor T
2
2
0
31 1 11
6 Ahonen, Janne T
2
1
2
47 1 21
7 Ammann, Simon T
2
0
1
47 1 21
8 Takanashi, Sara T
2
0
0
1 1 2
9 Kraft, Stefan T
2
0
0
50 1 4
10 Hannawald, Sven T
2
0
0
49 1 11
11 Nykaenen, Matti T
1
3
1
15 1 8
12 Kofler, Andreas T
1
1
0
43 1 15
13 Jacobsen, Anders T
1
1
0
30 1 10
14 Neuper, Hubert T
1
1
0
28 1 5
15 Malysz, Adam T
1
0
2
41 1 17
16 Freund, Severin T
1
0
1
38 1 9
17 Uhrmann, Michael T
1
0
1
50 1 18
18 Duffner, Christof T
1
0
0
57 1 12
19 Laitinen, Mika T
1
0
0
30 1 6
20 Vettori, Ernst T
1
0
0
74 1 12