Polen starten mit Heimsieg in den Sommer

Erstellt am: 14.07.2017 19:34 / sk Pod2 kopie

1
Pl
Polen
994.7
2
No
Norwegen
982.5
3
De
Deutschland
951.9

Das Team aus Polen hat in der Besetzung mit Piotr Zyla, Kamil Stoch, Dawid Kubacki und Maciej Kot den ersten Sieg des Skisprung-Sommers 2017 eingefahren. Angeführt vom überragenden Dawid Kubacki konnten die Polen (994,7 Punkte) das Team aus Norwegen (982,5 Punkte) und die deutsche Mannschaft (951,9 Punkte) in einem ausgesprochen spannenden Wettkampf auf die Plätze zwei und drei verweisen. Für das polnische Team war es bereits der vierte Sieg in Wisla nach Erfolgen in den Jahren 2013, 2014 und 2015.


Entscheidung mit den letzten Sprüngen

In dem hochklassigen Wettkampf fiel die Entscheidung um die ersten Plätze erst mit dem jeweils letzten Sprung der Teams. Bis nach dem sechsten Sprung hatte das Team aus Norwegen (Anders Fannemel, Robert Johansson, Kenneth Ganges und Daniel-Andre Tande) vor den Polen gelegen. Erst dem überragenden Dawid Kukacki gelang es schließlich mit einem Sprung auf die Tageshöchstweite von 133,5 Meter das polnische Team in Führung zu bringen.

Diese Führung verteidigte Maciej Kot mit seinem letzten Sprung souverän gegen den Norweger Daniel-Andre Tande. „Das war ein sehr guter Wettkampf heute, das Niveau war unglaublich hoch obwohl es der erste Wettkampf des Sommers war. Verglichen mit dem Training und der Qualifikation gestern darf ich und auch das ganze Team heute wirklich sehr zufrieden sein,“ analysierte der zweitplatzierte Tande nach dem Teamspringen.

Mann das Tages war aber Lokalmatador Dawid Kubacki der sich, wie sein Teamkollege Maciej Kot, besonders für die Fans an der Schanze freute. “Ich denke schon, dass die Zuschauer an der Schanze mit diesem Wettkampf zufrieden sind, es war spannend und emotional bis zum Schluß. Wir als Mannschaft sind auf jeden Fall zufrieden mit unseren Sprüngen und dem Ergebnis, auch wenn es heute wegen der teilweise sehr schwierigen Bedingungen alles andere als einfach war zu springen“ erklärte Kot.

 

Dem deutschen Team (Andreas Wank, Stephan Leyhe, Andreas Wellinger, Karl Geiger) gelang es mit dem letzten Sprung von Stephan Leyhe noch an den auf Platz drei liegenden Slowenen vorbeizuziehen. „Wir sind zufrieden mit dem Ergebnis heute. Ich genieße jedes Mal die Wettkämpfe hier in Wisla und freue mich schon auf das Einzelspringen morgen,“ gab der Willinger, der in Hinterzarten trainiert, nach dem Wettkampf zu Protokoll. Zuvor hatte Andreas Wellinger mit einem Sprung auf 131 Meter das deutsche Team nach zwischenzeitlich klarem Rückstand wieder auf Tuchfühlung zur Spitze gebracht und somit den Podiumsplatz ermöglicht.

 

Finnen auf Platz 6

Hinter den Slowenen auf Platz vier (948,7 Punkte) platzierte sich das Team aus Österreich (Andreas Kofler, Gregor Schlierenzauer, Florian Altenburger und Daniel Huber) auf dem guten fünften Platz. Überraschend stark auf dem sechsten Platz das Team aus Finnland, vor den Mannschaften aus Tschechien und der Schweiz.

Die Teams aus Italien, Russland und Japan hatten nach hartem Kampf das Finale nicht erreicht. Die Teams aus den USA und Kasachstan landeten auf den Plätzen 12 und 13.

 

Am Samstag folgt das erste Einzelspringen des Sommers 2017 in Wisla, start des ersten Durchgangs ist um 17:30.

 

Komplettes Ergebnis