Heute:
11:30
Training
14:00
Durchgang 1

Stefan Kraft erster Sieger am Final-Wochenende

Erstellt am: 24.03.2017 17:01 / sk Pod kopie 2

Der Österreicher Stefan Kraft hat am Freitag das erste von drei Skifliegen zum Saisonabschluß der Skispringer in Planica (SLO) gewonnen. Mit Flügen auf 243 und 240,5 Meter (490,2 Punkte) konnte sich der 23-jährige vom SV Schwarzach souverän vor den beiden Deutschen Andreas Wellinger und Markus Eisenbichler durchsetzen. Mit seinem Tagessieg ist für Kraft der Gesamtweltcupsieg greifbar nah. Die Entscheidung um die große Kristallkugel fällt im letzten Einzelfliegen der Saison am Sonntag.


"Für mich läuft es im Moment unglaublich gut. Beide Wettkampfsprünge waren heute sensationell gut. Der Wettkampf hat einfach nur riesigen Spaß gemacht. Wir haben nach dem Training gestern genau analysiert, warum es nicht so gut gelaufen ist, und das hat sich dann heute ausgezahlt, das war absolut großartig heute“, so Kraft für den es bereits der siebte Saisonsieg war.

 

Auf den Plätzen zwei und drei konnten sich die beiden Deutschen Andreas Wellinger (235 und 235 Meter / 480,4 Punkte) und Markus Eisenbichler (243,5 und 236 Meter / 461,8 Points) erneut stark in Szene setzen. "Wir drei waren so ja schon in dieser Reihenfolge auf dem Podium in diesem Winter, irgendwann will man natürlich auch ganz oben stehen. Aber Markus und ich haben heute wirklich starke Flüge gezeigt, dass passt schon so. Ich bin absolut glücklich, dass ich momentan auf so einem hohen Niveau springen kann. Wir sind sicher nicht die Favoriten für das Teamfliegen morgen, aber wenn wir alle eine solide Leistung abliefern haben wir sicher eine Chance auf dem Podium zu landen,“ so Wellinger, der nahtlos an seine starke Form bei der RAW AIR Serie anknüpfen konnte.

 

Für Markus Eisenbichler war es das dritte Podium seiner Karriere: “Diese Schanze hier ist etwas anders als in Vikersund und ich hatte bisher immer etwas Probleme hier. Dieses Jahr bin ich aber in sehr guter Form hergekommen und es ist gleich von Beginn an super gelaufen. Für mich persönlich ist das das emotionalste Podium meiner Karriere, weil ich wegen dem Skifliegen eigentlich erst Skispringer geworden bin. Das macht es für mich heute ganz speziell. Ich werde konzentriert weiter arbeiten, weil es mein Ziel ist irgendwann ganz oben zu stehen,“ so Eisenbichler.

 

Altmeister Noriaki Kasai bestätigte in dem hochklassigen Wettbewerb auf Platz vier einmal mehr seine aussergewöhnlichen Fliegerqualitäten. Kasai´s Flüge auf 221 und 235,5 Meter sorgten für Entzücken bei den 20.000 Zuschauern und Platz vier im Skiflug-Gesamtweltcup für Kasai - unglaublich. Knapp hinter Kasai dann auf Platz 5 der Pole Kamil Stoch, der im Kampf um den Skiflug- und den Gesamtweltcup wichtige Punkte an Stefan Kraft verlor und nach dem heutigen Ergebnis nur noch theoretische Chancen auf einen der beiden Gesamtsiege hat.

 

Michael Hayböck auf Platz 6, Piotr Zyla auf Platz 7, Robert Johansson und Anders Fannemel auf 8 und 9 sowie der Slowene Peter Prevc komplettierten die Top 10 in dem Springen das bei sommerlichen 17 Grad Celsius über den Bakken ging.

 

Das zweite von drei Springen an diesem Wochenende ist am Samstag ein Teamfliegen, bevor dann am Sonntag das abschließende Einzelfliegen stattfindet. Start ist jeweils um 10.00 Uhr, der Probedurchgang beginnt um 9:00 Uhr.

 

Im Weltcup führt Stefan Kraft mit 1565 Punkten vor Kamil Stoch (1479 Punkte) und dem Norweger Daniel Andre Tande (1201 Punkte). Spannung verspricht noch die Entscheidung im Nationscup. Derzeit liegt das Team aus Polen mit 5427 Punkten vor der Mannschaft aus Österreich (5201 Punkte). Auf Platz drei die Mannschaft aus Deutschland mit 5008 Punkten.

 

Komplettes Ergebnis

Startliste Teamwettkampf

Gesamtweltcup 2016/17

Skiflug-Weltcup 2016/17

Siehe auch

Galerien

Statistiken

  • Weitester Sprung
    243.5m
    Ger eisenbichler Eisenbichler, Markus (GER)
  • Kürzester Sprung
    180.0m
    Rus romashov Romashov, Alexey (RUS)
  • Durchschnittliche Weite
    217.5m
  • Sprünge über K-Punkt
    94.4%
  • Anzahl Nationen
    13
  • Anzahl Nationen in den Top 10
    6
  • Beste Nation in den Top 30
    5
    Si Slowenien
  • Für Kraft, Stefan ist es der erste Sieg seit
    16.03.17
    No Trondheim
  • Für Österreich ist es der erste Sieg seit
    16.03.17
    Aut kraft Kraft, Stefan (AUT) Trondheim