Japanischer Doppelsieg in PyeongChang

Erstellt am: 16.02.2017 09:32 / sk Takanashi1 kopie

Sara Takanashi hat den zweiten Wettkampf des Damen Weltcups in PyeongChang gewonnen. Einen Tag nachdem sich Takanashi bereits den Gesamtweltcupsieg sichern konnte, zeigte sie ihre Klasse mit 99.5 m und 97 m und 215.1 Punkten. Die Plätze zwei und drei gingen an ihre Teamkollegin Yuki Ito und Maren Lundby aus Norwegen.


53. Sieg für Takanashi

Takanashi sagte: "Ich freue mich sehr, dass ich meinen 53. Sieg auf der Olympiaschanze feiern konnte. Die Bedingungen waren sehr schwierig. Ich musste mich sehr darauf konzentrieren, was ich zu tun habe." Yuki Ito sorgte mit ihrem Sprung auf 111 m im Finale für das Highlight des Tages. Damit konnte sie sich von Platz vier auf zwei verbessern. Ito fehlten am Ende nur 1.5 Punkte zum Sieg. Sie sagte: "Im Finale hatte ich Glück mit dem Wind, aber auch im ersten Durchgang bin ich gut gesprungen. Ich habe ein gutes Gefühl für diese Schanze, aber um auch nächstes Jahr hier was zu erreichen muss ich noch viel arbeiten."

 

Schwieriger Wind in PyeongChang

Der dritte Platz ging an Maren Lundby, die mit den Windbedingungen zu kämpfen hatte. Mit 103 m lag sie nach dem ersten Durchgang klar in Führung, 94 m im Finale reichten dann jedoch nicht zum Sieg. Mit 210.2 Punken wurde sie Dritte und kann mit großem Selbstvertrauen zu den Weltmeisterschaften reisen. "Es war sehr windig und schwierig heute, aber ich konnte trotzdem gute Sprünge zeigen. Das Ergebnis ist wichtig, weil es gut ist zu wissen, was einen bei Olympia erwartet. Ich hoffe, ich kann auch in Lahti zwei gute Sprünge zeigen und dann auch auf dem Podest stehen. Das ist mein Ziel."

 

Klinec trotz Sturz Vierte

Ema Klinec aus Slowenien verpasste ihren zweiten Podestplatz in PyeongChang auf Grund eines Sturzes im zweiten Durchgang. Mit 101 m und 102 m landete sie trotzdem mit 187.7 Punkten noch auf Platz vier. Yuki Seto sorgte mit 172.9 Punkten und Rang fünf, vor der Deutschen Ramona Straub, für ein tolles Ergebnis des japanischen Teams. Julia Kykkänen aus Finnland konnte sich im Vergleich zum Mittwoch weiter steigern und wurde vor Nita Englund aus den USA Siebente.

 

Tikhonova in den Top 10

Sofya Tikhonova aus Russland wurde Neunte und erreichte damit das zweite Top 10 Ergebnis ihrer Karriere, Maja Vtic aus Slowenien wurde Zehnte. Die jungen Deutschen Gianina Ernst, Luisa Görlich und Agnes Reich landeten auf den Plätzen 11, 13 und 15. Natasha Bodnarchuk aus Kanada erreicht als 19., vor ihrer Teamkollegin Atsuko Tanaka, zum zweiten Mal die Weltcuppunkteränge. Oceane Avocat Gros war als 22. die beste Französin.

 

Nächster Stop: Weltmeisterschaften

In genau einer Woche findet die Qualifikation für den Damenwettkampf bei den Weltmeisterschaften in Lahti (FIN) statt. Der nächste und letzte Weltcupwettkampf der Saison wird dann am 12. März am legendären Holmenkollen in Oslo (NOR) ausgetragen.

 

Komplettes Ergebnis

Galerien

Statistiken

  • Weitester Sprung
    111.0m
    Ito20171130mr120 Ito, Yuki (JPN)
  • Kürzester Sprung
    51.5m
    Geraghty Geraghty-Moats, Tara (USA)
  • Durchschnittliche Weite
    81.7m
  • Sprünge über K-Punkt
    11.3%
  • Anzahl Nationen
    10
  • Anzahl Nationen in den Top 10
    7
  • Beste Nation in den Top 30
    6
    De Deutschland
  • Für Takanashi, Sara ist es der erste Sieg seit
    05.02.17
    At Hinzenbach
  • Für Japan ist es der erste Sieg seit
    15.02.17
    Ito20171130mr120 Ito, Yuki (JPN) PyeongChang