Kamil Stoch holt letzten Sieg der Saison

Erstellt am: 25.03.2018 11:50 / sk 6 kopie

Kamil Stoch aus Polen hat im letzten Wettkampf der Weltcupsaison 2017/18 noch einmal seine ganze Klasse gezeigt. Der Pole, der bereits seit letztem Wochenende als Gesamtweltcupsieger feststand, gewann auch den zweiten Einzelwettkampf beim Finale in Planica (SLO). Die Plätze zwei und drei gingen an den Österreicher Stefan Kraft und Daniel Andre Tande aus Norwegen.  


Kamil Stoch legte den Grundstein für seinen 31. Weltcupsieg, den neunten in dieser Saison, mit dem weitesten Sprung des Tages auf 245 m im ersten Durchgang. Seinen insgesamt dritten Sieg auf der Skiflugschanze in Slowenien sicherte sich der 30-jährige dann mit 234.5 m im Finaldurchgang und 455.6 Punkten. Mit dieser Leistung sicherte sich Kamil Stoch auch den Sieg in der erstmalig ausgetragenen Planica 7 Wertung und damit ein zusätzliches Preisgeld von CHF 20.000,-. "Es war eine tolle Saison für mich und das ganze Team. Ich möchte mich bei jedem einzelnen Teammitglied bekanken, ohne sie wäre ich jetzt nicht hier. Ich danke auch meiner Frau, meinen Eltern und unseren Fans. Wie haben die besten Fans der Welt", so der große Überflieger dieses Winters, der neben dem Gesamtweltcup auch noch die Vierschanzentournee und Olympia Gold gewinnen konnte.

 

Stefan Kraft zeigte nach seinem dritten Platz am Freitag auch in diesem Wettkampf dass ihm die Schanze von Planica liegt. Der Weltrekordhalter (253,5 Meter in Vikersund) sprang am Sonntag auf 243 m und 236 m und landete mit 440.1 Punkten auf Platz zwei, dem besten Sasonergebnis für das Team aus Österreich. So blieben die ÖSV-Adler zum ersten Mal seit 17 Jahren ohne Weltcupsieg in einer Saison.

Daniel Andre Tande, der die Qualifikation für das erste Einzelfliegen am Freitag bei schwierigen Bedingungen noch knapp verpasst hatte, bewies am Sonntag wieder seine Flugqualitäten. Der Skiflugweltmeister kam auf 243.5 m und 234.5 m und landete mit 439.6 Punkten auf dem dritten Platz, auf diesem Rang landet der Norweger am Ende auch im Gesamtweltcup. "Ich bin die ganze Saison über konstant gesprungen, natürlich war die Skiflug-WM in Oberstdorf für mich besonders. Ich war jetzt zwei Mal Dritter im Gesamtweltcup und natürlich ist es das Ziel den Titel irgendwann zu gewinnen. Ich würde sehr gerne am Ende der Saison diese Trophäe nach oben halten", sagte Daniel Andre Tande.

Unmittelbar hinter Tande folgten Robert Johansson und Andreas Stjernen auf den Plätzen vier und fünf, das erneut extrem starke Mannschaftsergebnis der Norweger komplettierten Johann Andre Forfang als Achter und Anders Fannemel als Elfter. Johann Andre Forfang lag bis nach dem 6. von 7 Sprüngen in der Planica 7 in Führung, musste sich am Ende aber Kamil Stoch geschlagen geben. 

 

Richard Freitag und Karl Geiger sorgten auf den Rängen sechs und sieben für ein gutes Ergebnis des Deutschen Skiverbandes zum Abschluss der Saison. Markus Eisenbichler wurde 12., Andreas Wellinger 16. "Für mich war es eine gute Saison, ich hatte einige schöne Momente aber auch einige nicht so schöne Momente. Die Saison hier in Planica zu beenden ist immer etwas Besonderes, jeder genießt das Skispringen hier", so Richard Freitag, der den Winter auf Rang zwei im Gesamtweltcup abschließt.

 

Bester Slowene vor heimischem Publikum wurde Peter Prevc, der sich mit Johann Andre Forfang den achten Platz teilte, Junshiro Kobayashi war als Zehnter der beste Japaner beim Saisonfinale. Sein jüngerer Bruder Ryoyu zeigte ebenfalls erneut starke Flüge und wurde 15. Die beiden Skiflug-Routiniers Simon Ammann und Noriaki Kasai wurden 14. und 22. 

Gesamtsiege an Stoch, Stjernen und Norwegen

Mit seinem fünften Rang heute sicherte sich Andreas Stjernen den Sieg im Skiflugweltcup. Der Norweger gewann den Titel mit 257 Punkten am Ende knapp vor seinem Teamkollegen Robert Johansson und Kamil Stoch, die beide 250 Punkte erreichen konnte.

 

Sein zweiter Gesamtweltcupsieg war Kamil Stoch bereits seit dem letzten Sonntag in Vikersund nicht mehr zu nehmen. Am Ende geht der Titel mit 1443 Punkten klar an den polnischen Nationalhelden. Dahinter folgen Richard Freitag (1070 Punkte) und Daniel Andre Tande (985 Punkte).

Der Sieg bei der ersten Planica 7 Wertung geht mit 1538.2 Punkten ebenfalls an Kamil Stoch. Johann Andre Forfang (1528.8 Punkte) wird am Ende Zweiter, gefolgt von seinem Teamkollegen Robert Johansson (1512.5 Punkte).

 

Den Nationencup der Saison 2017/18 dominierten mit 7149 Punkten die Norweger. Deutschland erreicht mit 5976 Punkten den zweiten Platz, Polen wird mit 5795 Punkten Dritter.

 

Komplettes Ergebnis

Planica 7

Gesamtweltcup

Nationencup

 

Galerien

Statistiken

  • Weitester Sprung
    245.0m
    Kamil251116fm896 Stoch, Kamil (POL)
  • Kürzester Sprung
    191.0m
    Fettner Fettner, Manuel (AUT)
  • Durchschnittliche Weite
    220.8m
  • Sprünge über K-Punkt
    93.4%
  • Anzahl Nationen
    7
  • Anzahl Nationen in den Top 10
    6
  • Beste Nation in den Top 30
    6
    De Deutschland
    No Norwegen
  • Für Stoch, Kamil ist es der erste Sieg seit
    23.03.18
    Si Planica
  • Für Polen ist es der erste Sieg seit
    23.03.18
    Kamil251116fm896 Stoch, Kamil (POL) Planica