Yuki Ito gewinnt Weltcup-Finale

Erstellt am: 12.03.2017 11:50 / sk Takanashi kopie

Yuki Ito aus Japan hat das Finale des FIS Damen-Weltcups im Skispringen auf der Großschanze in Oslo gewonnen. Ito zeigte im ersten Durchgang mit 130 m den weitesten Sprung des Tages. Mit 124.5 m im Finale und 258.7 Punkten landete sie am Ende vor ihrer Teamkollegin Sara Takanashi, die Zweite wurde.


Lundby Dritte in Tages- und Gesamtwertung

Der dritte Platz ging an die Lokalmatadorin Maren Lundby aus Norwegen. Yuki Ito sicherte sich mit ihrem Sieg auch den zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter Sara Takanashi und vor Maren Lundby. Sara Takanashi lieferte sich mit Maren Lundby einen heißen Kampf um Rang zwei am Holmenkollen. Mit 127 m und 126 m und 251.0 Punkten lag die Japanerin schließlich 0.2 Punkte vor Lundby, die 129 m und 124.5 m weit sprang. Hinter den Top 3 gab es eine Lücke von mehr als 13 Punkten. Katharina Althaus aus Deutschland wurde mit 124.5 m und 121.5 m und 237.0 Punkten Vierte. Bei starkem Nebel endete für die Österreicherin Jacqueline Seifriedsberger die Saison mit einem Fünften Rang (234.7 Punkte), vor Ema Klinec aus Slowenien (226.6 Punkte).

 

Vogt nicht so stark wie im Training

Weltmeisterin Carina Vogt konnte ihre Leistung aus dem Training nicht ganz bestätigen und wurde mit 222.3 Punkten Siebente, gefolgt von Chiara Hölzl aus Österreich. Die Plätze neun und zehn gingen an Mixed-Team Weltmeisterin Svenja Würth aus Deutschland und Yuka Seto (JPN). Maja Vtic aus Slowenien verpasste die Top 10 als Elfte knapp, dahinter landeten Kaori Iwabuchi und Elena Runggaldier aus Italien. Julia Kykkännen erreicht den guten 14. Platz für Finnland. Hinter Spela Rogelj war Lea Lemare als 16. die beste Französin.

 

Englund beste Amerikanerin

Nita Englund und Sarah Hendrickson landeten für die USA auf den Plätzen 19 und 21. Anastasiya Barannikova war als 20. die beste Russin. 

 

Im Gesamtweltcup sicherte sich Sara Takanashi mit 1455 Punkten bereits zum vierten Mal den Sieg. Yuki Ito erreichte mit 1208 Punkten den zweiten Platz, Maren Lundby stand als Dritte zum ersten Mal in der Gesamtwertung auf dem Podest. Katharina Althaus und Carina Vogt wurden Vierte und Fünfte.

 

Iraschko beste Österreicherin in dieser Saison

Beste Österreicherin im Gesamtweltcup ist Daniela Iraschko-Stolz, die in Oslo nicht am Start war, als Sechste. Ema Klinec, Jacqueline Seifriedsberger, Irina Avvakumova und Svenja Würth komplettieren die Top 10.

 

Japan top Team

Japan sicherte sich mit 3357 Punkten den Sieg im Nationen Cup vor Deutschland (2685 Punkte) und Slowenien. Die Österreicherinnen, die diese Wertung in den letzten beiden Jahren gewinnen konnten, verpassten diesmal als Vierte das Podest (1651 Punkte).

 

Komplettes Ergebnis

Gesamtweltcup 2016/17

Siehe auch

Galerien

Statistiken

  • Weitester Sprung
    130.0m
    Ito041214al036 Ito, Yuki (JPN)
  • Kürzester Sprung
    91.0m
    Morat Morat, Lucile (FRA)
  • Durchschnittliche Weite
    111.9m
  • Sprünge über K-Punkt
    27.6%
  • Anzahl Nationen
    10
  • Anzahl Nationen in den Top 10
    5
  • Beste Nation in den Top 30
    5
    De Deutschland
  • Für Ito, Yuki ist es der erste Sieg seit
    15.02.17
    Kr PyeongChang
  • Für Japan ist es der erste Sieg seit
    16.02.17
    Takanashi041214al029 Takanashi, Sara (JPN) PyeongChang