Svenja Würth holt deutschen Meistertitel

Erstellt am: 16.09.2012 19:45 / ms

Am Sonntag entschied Svenja Würth den Wettkampf auf der HS108-Schanze in Hinterzarten für sich, wo die deutschen Damen an diesem Wochenende den Kampf um den nationalen Meistertitel austrugen. Den zweiten Platz belegte Ulrike Gräßler vor Ramona Straub auf Rang drei, die sich zudem den Sieg bei den Juniorinnen sicherte.


Mit Sprüngen auf 95,5 und 99,5 Meter sowie 294,4 Punkten setzte sich die 19-jährige Svenja Würth vom SV Baiersbronn gegen ihre Teamkolleginnen durch. Dahinter platzierte sich die für den VSC Klingenthal startende Ulrike Gräßler mit Weiten von 94,5 und 99,5 Metern (291,4 Punkte), gefolgt von Ramona Straub vom SC Langenordnach (94,5 und 97 Meter, 284,4 Punkte).

 

Juliane Seyfarth (WSC 07 Ruhla) und Carina Vogt (SC Degenfeld) ergänzten die Gruppe der besten Fünf des Tages. Komplettiert wurde das elfköpfige Starterfeld von Veronika Zobel, Katharina Althaus, Lucienne Höppner, Anna Rupprecht, Lena Selbach und Celina Dollberg. Melanie Faißt und Anna Häfele traten bei den Meisterschaften dagegen nicht an.

 

Zusätzlich zu ihrem dritten Platz gewann Ramona Straub bereits am Vortag die Austragung des Wettbewerbs bei den Juniorinnen. Mit Sprüngen auf 72,5 und 70,5 Meter (267,2 Punkte) kürte sich Straub, die in wenigen Tagen ihren 19. Geburtstag feiert, zur deutschen Juniorenmeisterin auf der HS77-Anlage. Nationale Vize-Meisterin wurde an diesem Tag mit 71,5 und 70 Metern (263,1 Punkte) Katharina Althaus vor Veronika Zobel (71 und 70 Meter, 261,1 Punkte) auf dem dritten Rang.  

Neueste Nachrichten