COC-M: Kenneth Gangnes gewinnt klar

Erstellt am: 27.12.2011 17:19 / sk


Nach einer kurzen Weihnachtspause geht’s für die Skispringer bereits mit den nächsten Wettkämpfen weiter. Traditionell wird die Saison mit dem Continentalcup in Engelberg (SUI) fortgesetzt.

 

Im ersten Wettkampf auf der Groß-Titlis-Schanze war der Norweger Kenneth Gangnes klar der Beste. Mit der Höchstweite in beiden Durchgängen, 137 m und 136,5 m, und 276,3 Punkten sicherte sich der 22-jährige seinen ersten Sieg im COC. "Ich bin mit meiner Leistung zufrieden. Meine Sprünge waren auch technisch sehr gut", so Gangnes.

 

Jaka Hvala aus Slowenien wurde mit 135 m und 131,5 m (261,7 Punkte) Zweiter und erreichte so ebenfalls das bisher beste Ergebnis seiner Karriere. "Die zwei Sprünge waren das Beste, was ich in dieser Saison gezeigt habe. Auf diesen Sprüngen lässt sich aufbauen."

 

Der dritte Platz ging an Wolfgang Loitzl mit 133,5 m und 130 m (253,3 Punkte). Der Österreicher, dessen Ergebnisse im Weltcup in diesem Winter bisher nicht so gut waren kämpft in Engelberg noch um einen Startplatz bei der Vierschanzentournee. "Bei diesen Bedingungen muss man einfach gut springen. Ich bin sehr zufrieden zumal diese beiden Sprünge eine gute Basis für die kommenden Wettkämpfe sind."

 

Der zweitbeste Norweger in diesem Wettkampf war Andreas Stjernen auf Platz vier, gefolgt vom besten Polen Maciej Kot und dem nächsten Slowenen Nejc Dezman.

 

Der Gesamtführende im COC und Gegner Loitzl's im Kampf um den letzten freien Platz des ÖSV bei der Tournee, Michael Hayböck, landete am Dienstag auf dem siebenten Rang.

 

 

Komplettes Ergebnis Engelberg »

Komplettes Ergebnis als pdf-Datei

 

 

Gesamtwertung nach 7 Wettbewerben:
1 Hayboeck, Michael AUT 502
2 Roensen, Atle Pedersen NOR 410
3 Gangnes, Kenneth NOR 373

 

Gesamtwertung Continental Cup »

Neueste Nachrichten