Die Vorschau für die ersten Skifliegen des Winters am Kulm

Erstellt am: 10.01.2018 13:36 / sk Flug kulm 16 kopie


 
Kamil Stoch - Superstar

Nach seinem überragenden Erfolg mit vier Einzelsiegen und dem Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee ist der Pole Kamil Stoch auch bei den ersten Skifliegen des Winters am Kulm der große Favorit.

Vor Beginn der Vierschanzentournee hatte Stoch in dieser Saison noch keinen Weltcupsieg gefeiert.

In den vergangenen beiden Jahren hat der Gesamtsieger der Vierschanzentournee auch den ersten Weltcup nach der Tournee gewonnen. 2016 war das Peter Prevc (SLO) in Willingen und im vergangenen Winter hat Kamil Stoch nach seinem Tourneesieg dann sogar drei Wettkämpfe (Wisla und Zakopane) nach der Vierschanzentournee gewonnen.

Kamil Stoch könnte mit einem Sieg der erste Athlet seit Gregor Schlierenzauer 2009 werden, dem 5 Weltcup-Siege in Folge gelingen. Schlierenzauer gewann 2009 sechs Springen hintereinander. Auch sechs Springen nacheinander haben bisher gewonnen: Thomas Morgenstern (AUT / Dezember 2007), Matti Hautamäki (FIN / Februar - März 2005) und Janne Ahonen (FIN / Dezember 2004-Januar 2005). Kamil Stoch hat bisher 26 Weltcupsiege auf seinem Konto, damit liegt er noch zwei Erfolge hinter Martin Schmitt (GER / 28). Schmitt liegt mit seinen 28 Siegen auf Platz 6 der ewigen Bestenliste.

Beim Skifliegen hat Kamil Stoch bisher zwei Erfolge gefeiert: In Planica 2011 und in Vikersund (NOR) im vergangenen Winter.

 

Stefan Kraft - endlich fliegen

Für Stefan Kraft (AUT) geht es nach bisher durchwachsenem Winter darum, zurück in die Erfolgsspur zu finden.

Im vergangenen Winter hatte Kraft vier von fünf Skifliegen gewonnen und damit den Grundstein für seinen Sieg im Gesamtweltcup gelegt. Auch die beiden letzten Skifliegen des vergangenen Winters in Planica hatte Kraft gewonnen. Mit einem Sieg beim ersten Springen am Kulm hätte Kraft drei Fliegen nacheinander gewonnen. Der letzte dem dies gelang war Peter Prevc (SLO / 2016).

Stefan Kraft ist der aktuelle Weltrekordhalter im Skifliegen mit seinem Flug auf 253,5 Meter in Vikersund 2017.

Im vergangenen Winter gelangen Kraft 8 Weltcupsiege, in diesem Winter wartet er noch auf seinen ersten Sieg. Drei Mal Platz drei (Wisla, Nizhny Tagil und Engelberg) stehen in diesem Winter auf dem Konto von Kraft.

Bisher hat es im laufenden Winter noch keinen Sieg der Athleten aus Österreich gegeben. In den vergangenen 11 Jahren musste der ÖSV nur einmal länger auf den ersten Saisonsieg warten: 2015/2016 war es Stefan Kraft der am 24. Januar in Zakopane den ersten Saisonsieg für sein Team einfahren konnte.

Den letzten Heimsieg beim Skifliegen am Kulm feierte Österreich am 10. Januar 2010. Der Sieger hieß Gregor Schlierenzauer.

 

Kulm / Bad Mitterndorf - gutes Pflaster für Österreich

Der letzte Weltcupsieger am Kulm war Severin Freund. Freund der wegen einer Verletzung am Wochenende nicht am Start sein wird, gewann 2015 vor Stefan Kraft und Jurij Tepes.

Am häufigsten gewonnen hat am Kulm Gregor Schlierenzauer. Drei Mal war Schlierenzauer am Kulm erfolgreich. Die meisten Podiumsplätze am Kulm hat dagegen Andreas Goldberger mit 6, Schlierenzauer hat 5 Podiumsplätze am Kulm auf seinem Konto.

Überhaupt ist Gregor Schlierenzauer mit sagenhaften 14 Weltcupsiegen im Skifliegen der unumstrittene Spitzenreiter. Auf Platz zwei dieser Statistik folgt mit 7 Siegen der Slowene Peter Prevc.

 

Kasai und Wellinger - Top Skiflieger

Auch Altmeister Noriaki Kasai (JPN) und Andreas Wellinger (GER) freuen sich besonders aufs Skifliegen.

Noriaki Kasai hat drei seiner vier letzten Podiumsplätze im Skifliegen erreicht.

Andreas Wellinger hat seine Fliegerqualitäten im vergangenen Winter unter Beweis gestellt: bei vier Skifliegen landete Wellinger auf Platz zwei (immer hinter Stefan Kraft).

Der bisher letzte Sieg eines Deutschen beim Skifliegen gelang Severin Freund am 15. Februar 2015 in Vikersund.

Überraschend liegt der Sieg eines Norwegers beim Skifliegen schon ziemlich lange zurück und das obwohl die Norweger ausgewiesene Skiflieger sind: Anders Bartel gewann am Kulm als letzter Norweger am 15. Januar 2012. Im vergangenen Winter hat es gar kein Norweger aufs Podium bei einem der fünf Skifliegen geschafft. Johan Andre Forfang gelang der bisher letzte Podiumsplatz für Norwegen beim Skifliegen, das war in Planica am 20. März 2016.