Katharina Althaus auch auf der Großschanze die Beste

Erstellt am: 03.12.2017 12:08 / sk Podium20171203mr473 kopie

Katharina Althaus aus Deutschland hat das Finale des Lillehammer Triple auf der Großschanze gewonnen und sich damit auch den Gesamtsieg gesichert. Mit den weitesten Sprüngen in beiden Durchgängen auf 138.5 m und 139.5 m und 308.2 Punkten gewann Althaus vor Maren Lundby und Sara Takanashi.

 

"Toller Start" für Althaus

Nach ihrem dritten Weltcupsieg sagte Althaus: "Es war ein toller Saisonstart für mich mit einem zweiten Platz und zwei Siegen. Ich bin hier in Lillehammer wirklich gut gesprungen. Heute hatte ich sogar den weitesten Sprung des Wettkampfes und mit dieser Leistung bin ich sehr zufrieden. Ich springe gerne auf großen Schanze, es macht mehr Spaß."

 

Lokalmatadorin Maren Lundby stand als Zweite mit Sprüngen auf 130 m und 139 m (284.3 Punkte) zum dritten Mal in dieser Saison auf dem Podest. Die Norwegerin sagte: "Die Saison hat für mich super begonnen. Ich habe heute auf einen Sieg gehofft, aber Katharina war wirklich stark. Sie hat den Sieg verdient. Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Wettkämpfe. PyeongChang ist das Highlight der Saison und ich arbeite hart, dass ich dort in der bestmöglichen Form bin."

 

Takanashi zurück auf dem Podest

Sara Takanashi erreichte mit 137 m und 136 m und 275.8 Punkten als Dritte zum ersten Mal in diesem Winter das Podest. Die Japanerin sagte: "Ich freue mich über die Ergebnisse an diesem Wochenende, aber es gibt noch Raum für Verbesserungen. Ich muss meine Technik anpassen. Ich bin zum ersten Mal auf dem Lysgardsbakken gesprungen und diese Schanze ist etwas schwierig für mich."

 

Avvakumova beste Russin

25.1 Punkte hinter Takanashi, landete Irina Avvakumova aus Russland auf Platz vier. Sie hatte mit 128.5 m im ersten Durchgan ihren besten Sprung. Yuki Ito wurde mit 249.4 Punkten Fünfte und blieb damit vor den beiden Deutschen Carina Vogt und Svenja Würth. Ursa Bogataj aus Slowenien wurde Achte, gefolgt von Lara Malsiner aus Italien und Lea Lemare aus Frankreich. Ema Klinec und Nika Kriznar aus Slowenien erreichten die Plätze 11 und 12, unmittelbar vor Juliane Seyfarth, Lucile Morat und Manuela Malsiner.

 

Wieder Punkte für China

Jacqueline Seifriedsberger war als 16. die beste Österreicherin, Xinyue Chang aus China punktete als 23. erneut. Daniela Haralambie aus Rumänien wurde 24., Julia Kykkänen aus Finnland 27. 

 

Katharina Althaus sicherte sich mit 842.1 Punkten den Gesamtsieg im Lillehammer Triple. Dahinter folgten Maren Lundby (823.1 Punkte) und Sara Takanashi (776.0 Punkte). Nach drei Wettkämpfen führt Althaus auch im Gesamtweltcup.

 

Die nächsten Wettkämpfe finden in zwei Wochen in Hinterzarten (GER) statt.

 

Komplettes Ergebnis

Siehe auch

Galerien

Statistiken

  • Weitester Sprung
    96.0m
    Lundby20171130mr173 Lundby, Maren (NOR)
  • Kürzester Sprung
    72.0m
    Strate20171130mr187 Strate, Abigail (CAN)
    Barannikova20171130mr096 Barannikova, Anastasiya (RUS)
  • Durchschnittliche Weite
    83.9m
  • Sprünge über K-Punkt
    19.1%
  • Anzahl Nationen
    13
  • Anzahl Nationen in den Top 10
    5
  • Beste Nation in den Top 30
    6
    De Deutschland
  • Für Lundby, Maren ist es der erste Sieg seit
    11.02.17
    Si Ljubno
  • Für Norwegen ist es der erste Sieg seit
    11.02.17
    Lundby20171130mr173 Lundby, Maren (NOR) Ljubno