COC-M: Wieder zwei Österreicher vorne

Erstellt am: 10.09.2017 11:36 / sk

Wie schon am Samstag, waren Stefan Kraft und Daniel Huber auch am Sonntag beim Continentalcup in Stams (AUT) die besten Springer und holten den nächsten Doppelsieg für Österreich. Diesmal allerdings in umgekehrter Reihenfolge.


Daniel Huber, am Vortag Zweiter hinter seinem Teamkollegen, sicherte sich mit Sprüngen auf 115 m und 113.5 m und 259.7 Punkten seinen insgesamt zweiten Sieg im COC. "Ich freue mich sehr über das Ergebnis und auch über meine Sprünge. Es ist unglaublich, dass es für ganz oben gereicht hat. Die Bedingungen waren sehr fair, der Regen war kein Problem", so der glückliche Sieger.

 

Gesamtweltcupsieger Stefan Kraft blieb mit 114.5 m und 113.5 m und 258.5 Punkten knapp hinter dem Sieger zurück und landete auf Rang zwei. Thomas Lackner (6.), Manuel Poppinger (9.) und Manuel Fettner (10.) sorgten für ein sehr gutes Teamergebnis der Österreicher. Viel besser hätte das Wochenende vor heimischem Publikum für die Lokalmatadoren nicht laufen können.

Stefan Kraft war mit seiner Leistung an diesem Wochenende zufrieden und lobte nach dem Wettkampf auch seinen Landsmann: "Mein zweiter Sprung war wirklich gut und ich habe gedacht ich kann wieder gewinnen, aber Daniel ist auch wieder sehr gut gesprungen. Es ist toll, dass einer meiner besten Freunde auch auf so einem hohen Niveau springt. Das Level hier im COC ist wirklich sehr hoch, man kann sich keine Fehler erlauben."

 

Vincent Descombes Sevoie aus Frankreich, der am Samstag als Vierter das Podest nur ganz knapp verpasst hat, machte es heute noch etwas besser und erreichte mit 114.5 m und 112 m (253.6 Punkte) den dritten Platz. "Vor diesem Wochenende wusste ich nicht genau wo ich stehe. Deshalb bin ich etwas überrascht über das Ergebnis und dass ich mit den besten Österreicherin mithalten kann. Bisher lag mir die Schanze hier nicht so, aber wenn die Technik stimmt kann man überall gut springen", sagte der Franzose.

 

Auch der Deutsche Pius Paschke konnte sich im Vergleich zu seinem neunten Rang im ersten Wettkampf verbessern und wurde Vierter. Tilen Bartol aus Slowenien, nach dem ersten Durchgang vor Paschke und Huber in Führung, wurde nach einem etwas schwächeren zweiten Sprung Fünfter. Allerdings lag er nur 2.1 Punkte hinter den Top 3.

 

Klemens Muranka was als Siebenter erneut der beste Springer des polnischen Teams, Constantin Schmid aus Deutschland bestätigte mit Rang achte seine derzeit gute Form. 

 

Nach seinem 21. Platz am Samstag konnte sich Gregor Schlierenzauer als 17. zwar etwas steigern, seine Ansprüche dürften aber deutlich heuer sein. Auch Michael Hayböck blieb als 20. hinter den Erwartungen zurück. Richard Freitag war zur Halbzeit noch 11., fiel dann im Finale aber noch auf Platz 23. zurück.

 

In der Gesamtwertung des COC bleibt Klemens Muranke mit 482 Punkten klar an der Spitze. Dahinter folgen Miran Zupancic (322 Punkte) und Pius Paschke (200 Punkte).

 

Die nächsten Wettkämpfe im Continentalcup finden am 16. und 17. September in Trondheim (NOR) statt.

 

Komplettes Ergebnis

Statistiken

  • Weitester Sprung
    116.5m
    Fettner231112al552 Fettner, Manuel (AUT)
  • Kürzester Sprung
    78.0m
    Nick mattoon Mattoon, Nicholas (USA)
  • Durchschnittliche Weite
    101.8m
  • Sprünge über K-Punkt
    61.3%
  • Anzahl Nationen
    15
  • Anzahl Nationen in den Top 10
    5
  • Beste Nation in den Top 30
    11
    At Österreich
  • Für Huber, Daniel ist es der erste Sieg seit
    28.12.16
    Ch Engelberg
  • Für Österreich ist es der erste Sieg seit
    09.09.17
    Aut kraft Kraft, Stefan (AUT) Stams