Sara Takanashi erneut überragend

Erstellt am: 10.09.2017 11:00 / sk Chaikovsky 2017 4 0010

Sara Takanashi ist die alte und neue Gesamtsiegerin des FIS Grand Prix der Damen. Mit ihrem zweiten ungefährdeten Sieg in Chaikovsky (RUS) sicherte sich die Japanerin auch den GP Sieg.


Lundby und Vtic teilen sich Rang 3

102.5 m und 101 m und 232.4 Punkten brachten Takanashi einen komfortablen Vorsprung auf Lokalmatadorin Irina Avvakumova (RUS) auf Rang zwei und Maren Lundby aus Norwegen die Slowenin Maja Vtic, die sich im letzten Springen des Sommers Rang drei teilten. Takanashi sagte: "Ich habe nicht so viel an den Gesamtsieg im Grand Prix gedacht, weil ich mich auf den Winter konzentriere. Für mich ist es ein großer Unterschied ob ich im Sommer oder im Winter springe. Deshalb nutze ich den Sommer zum Training um mich für den Winter in eine gute Form zu bringen."

 

Avvakumova mit zweitem Podestplatz auf der Heimschanze

Irina Avvakumova, Dritte am Samstag, zeigte Sprünge auf 96.5 m und 101.5 m und erreichte damit 205.6 Punkte. Avvakumova sagte: "Im Finaldurchgang hatte ich einfach einen sehr guten Sprung. Ich würde gerne jedes Wochenende so springen. Die Stimmung in Chaikovsky ist immer toll und eine große Hilfe. Man wird sehen, was im Winter möglich ist."

 

Lundby und Vtic verbessert

Maren Lundby konnte sich im Vergleich zu ihrem sechsten Platz am Samstag steigern und erreichte diesmal mit 94 m und 92 m und 190.3 Punkten das Podest. Lundby sagte: "Es war etwas windig, aber alles in allem war es ein schöner Wettkampf. Es ist immer schön auf dem Podest zu stehen, aber es gibt noch Dinge an denen ich vor dem Winter arbeiten muss." Maja Vtic zeigte ihre gute Form mit 94 m und 95 m und sicherte so den ersten Podestplatz für Slowenien in diesem Sommer.

 

Seyfarth knapp am Podium vobei

Nur 3.3 Punkte hinter Lundby und Vtic verpasste die Deutsche Juliane Seyfarth das Podest mit Rang fünf knapp. Sie landete damit vor Anastasiya Barannikova aus Russland (186.8 Punkte) und Lucile Morat aus Frankreich (183.3 Punkte). Yuka Seto aus Japan wurde Achte, gefolgt von Manuela Malsiner aus Italien und der zweiten Slowenin in den Top 10, Spela Rogelj. Julia Kykäänen, überraschend Zweite am Samstag, beendete den Sommer mit Platz 11, vor Ursa Bogataj und Aleksandra Kustova.

 

Punkte für China

Silje Opseth aus Norwegen und Taylor Henrich aus Kanada komplettierten die Top 15. Die Rumänin Daniela Haralambie holte sich mit Platz 16 Selbstvertrauen, Abby Ringquist war als 18. die beste Amerikanerin. Li Xueyao holte als 24. Punkte für China.

 

Mit drei Siegen in diesem Sommer gewinnt Sara Takanashi mit 380 Punkten zum sechsten Mal in Folge die Gesamtwertung des FIS Grand Prix. Dahinter landen Irina Avvakumova (290 Punkte) und Maren Lundby (276 Punkte).

 

Komplettes Ergebnis

FIS Grand Prix 2017

Galerien

Statistiken

  • Weitester Sprung
    102.5m
    Takanashi041214al029 Takanashi, Sara (JPN)
  • Kürzester Sprung
    71.0m
    Blazkova041214al011 Blazkova, Barbora (CZE)
  • Durchschnittliche Weite
    85.8m
  • Sprünge über K-Punkt
    10.0%
  • Anzahl Nationen
    13
  • Anzahl Nationen in den Top 10
    7
  • Beste Nation in den Top 30
    6
    Ru Russland
  • Für Takanashi, Sara ist es der erste Sieg seit
    09.09.17
    Ru Chaikovsky
  • Für Japan ist es der erste Sieg seit
    09.09.17
    Takanashi041214al029 Takanashi, Sara (JPN) Chaikovsky