Norwegen holt den Heimsieg, Kraft den Weltrekord

Erstellt am: 18.03.2017 19:31 / sk Pod1 kopie

1
No
Norwegen
1572.6
2
Pl
Polen
1538.6
3
At
Österreich
1465.4

Unglaublicher Teamwettkampf im Rahmen des RAW AIR Tournaments in Vikersund (NOR). Auf der größten Skiflugschanze der Welt segelte im ersten Durchgang zunächst Lokalmatador Robert Johansson auf die neue Weltrekordweite von 252 Meter (der alte Weltrekord wurde gehalten von Anders Fannemel - 251,5 Meter - aus Norwegen, aufgestellt 2015 in Vikersund). Nur wenige Minuten später wurde der Weltrekord dann erneut überboten: Der Österreicher Stefan Kraft flog auf unglaubliche 253,5 Meter und konnte den Sprung nur mit großer Mühe stehen. Das Teamspringen gewann die Mannschaft aus Norwegen.


Zunächst hatte es wegen schwieriger Windbedingungen nicht nach einem guten Skiflugtag ausgesehen. Fast 40 Minuten hatte es gedauert bis die ersten 12 Athleten gesprungen waren, dann musste die Jury den Durchgang wegen zu starkem Wind abbrechen und nach einer Pause den Wettkampf neu beginnen. Was dann aber folgte war ein unglaubliches Spektakel am, oder besser auf dem HS 225 Vikersundbakken von Vikersund!

Angesichts der beiden Weltrekorde sowie zahlreicher Flüge über 240 Meter und ebenso vieler persönlicher Bestleistungen geriet der triumphale Erfolg des norwegischen Teams, der erste in diesem Winter, beinahe zur Nebensache. Mit 1572,6 Punkten konnte sich das Team aus Norwegen mit Daniel-Andre Tande, Robert Johansson, Johann Andre Forfang und Andreas Stjernen am Ende gegen die starken Polen (1538,6 Punkte) mit Piotr Zyla, Dawid Kubacki, Maciej Kot und Kamil Stoch durchsetzen. Auf Platz drei dann mit 1465,4 Punkten das Team aus Österreich in der Besetzung Michael Hayböck, Manuel Fettner, Gregor Schlierenzauer und Stefan Kraft.

 

"Für einen Weltrekord muss alles perfekt passen, und heute hat alles perfekt gepasst. Die Bedingungen waren perfekt und mein Sprung war perfekt“ jubelte der neue Weltrekordhalter aus Österreich. "Das war ein unglaubliches Gefühl, es war pures Adrenalin. Als Team sind wir glücklich über den dritten Platz", so Kraft weiter.

 

Auch Robert Johansson, der vor Kraft für einige Minuten den Weltrekord gehalten hatte, zeigte sich überwältigt vom Geschehen am Monsterbakken von Vikersund: “Nach meinem Flug auf 252 Meter war ich komplett überwältigt und voller Adrenalin. Ich habe während dem Flug gemerkt, dass es nah an den Weltrekord gehen wird als ich mit enormer Höhe über den Vorbau gekommen bin. Unten habe ich dann um jeden Meter gekämpft und wollte einfach nur stehen bleiben. Für mich war es das erste Mal, dass ich mit dem Team auf dem Podium stehen durfte, das ist etwas ganz besonderes, es war ein großartiger Tag für uns. Wir haben alle sehr gute Sprünge gezeigt,“ so Robert Johansson nach dem Wettkampf.

 

Für das zweitplatzierte polnische Team erklärte Piotr Zyla: “Für mich war das ein wirklich guter Tag heute. Der Probesprung war schon gut, und im ersten Durchgang hatte ich auch einen guten Sprung mit einer neuen persönlichen Bestleistung. Alle im Team sind heute gut gesprungen und wir sind sehr zufrieden mit dem zweiten Platz. Die Bedingungen waren heute gut, es war ein schöner Aufwind an der Schanze. Skifliegen ist das perfekte Finale für die RAW AIR."

 

Platz vier ging mit 1424 Punkten an die Mannschaft aus Slowenien. Das Team um Peter und Domen Prevc hätte durchaus auf dem Podium landen können, wäre nicht der erste Sprung von Anze Lanizek bereits nach 120 Metern zu Ende gewesen. Die Prevc Brüder sowie Jurij Tepes flogen gewohnt stark.

 

Für das deutsche Team endete der Abend in Norwegen ernüchternd. Mit 1305,2 Punkten landete das Team von Werner Schuster auf Platz 5. Karl Geiger, Richard Freitag, Markus Eisenbichler und Andreas Wellinger waren bereits nach dem ersten der acht Sprünge, den Karl Geiger bereits nach 132 Metern beenden musste, aus dem Rennen.

 

Wellinger führt weiter RAW AIR Gesamtwertung an

Überragend im deutschen Team präsentierte sich aber einmal mehr Andreas Wellinger, der mit Flügen auf 245 und 242,5 Meter komplett überzeugte und in der RAW AIR Gesamtwertung weiter in Führung liegt. Vor dem abschließenden Wettkampf in Vikersund am Sonntag führt Wellinger mit 1879,5 Punkten denkbar knapp vor Stefan Kraft (1873,3 Punkte) und Kamil Stoch aus Polen (1806 Punkte).

 

Auf den Plätzen 6, 7 und 8 das heutigen Teamspringens landeten die Teams aus Japan, Tschechien und der Schweiz.

 

Für das Finale am Sonntag ist absolute Hochspannung garantiert. Der Wettkampf auf dem Vikersundbakken beginnt um 14:15. 

 

Komplettes Ergebnis

RAW AIR Gesamtwertung