Zahlen & Fakten zum Weltcup Skispringen in Wisla

Erstellt am: 10.01.2017 13:17 / sk Flug wisla 14 3


 

Hier kommen die Fakten zum Weltcup in Wisla (POL):

 

Stoch will an Vierschanzentournee-Erfolg anknüpfen

> Kamil Stoch gewann die Vierschanzentournee 2016/17. Er wurde Zweiter in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen, Vierter in Innsbruck und Erster in Bischofshofen.

> Er gewann als zweiter Pole nach Adam Malysz (2000/01) den Goldenen Adler.

> Letzte Saison gewann der Vierschanzentournee-Sieger Peter Prevc den ersten Weltcup nach der Tournee auf der Großschanze in Willingen.

> Stoch siegte bisher in zwei Einzelspringen im Weltcup in dieser Saison, in Lillehammer am 11. Dezember 2016 und zuletzt in Bischofshofen.

> Er stand in fünf Wettkämpfen in dieser Saison auf dem Podest, gleich oft wie Daniel Andre Tande, Domen Prevc und Stefan Kraft.

> Stoch (633 points) ist hinter Domen Prevc (646 Punkte) und Tande (637 Punkte) Dritter im Gesamtweltcup.

> Stoch nahm an allen vier Weltcupspringen in Wisla (2013-2016) teil. Sein bestes Ergebnis dort war ein zweiter Platz hinter Andreas Wellinger 2013/14.

> Er gewann drei Einzelspringen im Weltcup in Polen, alle in Zakopane (2011, 2012, 2015). Nur Gregor Schlierenzauer (5) und Adam Malysz (4) gewannen mehr Weltcupwettkämpfe in Polen.

 

Domen Prevc will an seine Form von vor der Tournee anschließen

> Domen Prevc (646 Punkte) führt im Gesamtweltcup neun Punkte vor Daniel Andre Tande (637 Punkte).

> Er feierte in dieser Saison bisher vier Siege, konnte aber währen der Vierschanzentournee keinen Podestplatz erreichen. Sein bestes Ergebnis war ein Vierter Platz in Bischofshofen. Er beendete die Vierschanzentournee auf Platz neun in der Gesamtwertung.

> Domen Prevc kann als vierter Springer fünf oder mehr Siege vor seinem 18. Geburtstag feiern, nach Primoz Peterka (8), Toni Nieminen (8) und Gregor Schlierenzauer (6).

> Die einzigen slowenischen Skispringer mit mehr Siegen als Domen (4) sind sind Bruder Peter Prevc (21), Peterka (15) und Robert Kranjec (7).

> Peter Prevc erreichte den ersten seiner 21 Weltcupsiege im Alter von 21 Jahren.

 

Schlierenzauer kehrt in den Weltcup zurück 

> Gregor Schlierenzauer gibt in Wisla sein Comeback im Weltcup.

> Zum letzten Mal war er am 3. Januar 2016 in Innsbruck am Start, dort wurde er 33.

> Schlierenzauer hält den Rekord mit 53 Einzelsiegen im Weltcup.

> Seinen letzten Podestplatz erreichte er am 13. Dezember 2014 in Nizhny Tagil (2.). Seinen letzten Sieg feierte eine Woche zuvor am 6. Dezember in Lillehammer.

> Schlierenzauer hält den Rekord mit fünf Weltcupsiegen in Polen (alle in Zakopane). Sein bestes Ergbnis in Wisla war ein achter Platz 2014.

 

Noch keine Mehrfach-Sieger in Wisla

> Wisla ist in der fünften Saison in Folge Gastgeber eines Weltcups

> Bei den vier bisherigen Weltcups fand jeweils nur ein Wettkampf statt und es gab vier verschiedene Sieger: Anders Bardal 2013, Andreas Wellinger 2014, Stefan Kraft 2015 und Roman Koudelka 2016.

> In der letzten Saison sollten zwei Wettkämpfe ausgetragen werden, das zweite Springen musste jedoch wegen des zu starken Windes abgesagt werden.

> Kein Springer konnte bisher in Wisla mehr als ein Mal auf dem Podest stehen.

> Koudelka gewann in der letzten Saison am 4. März 2016 vor Kenneth Gangnes und Noriaki Kasai.

> Das war Koudelka's bisher letzter Podestplatz im Weltcup. Seine besten Ergebnisse in dieser Saison sind ein 17. Platz in Ruka und Garmisch-Partenkirchen.

> Für Noriaki Kasai (44 Jahre) war es ebenfalls der bisher letzte Podestplatz. Er war 43 Jahre und 272 Tage alt, als er in Wisla Dritter wurde. Damit verbesserte er seinen eigenen Rekord als ältester Springer auf einem Weltcuppodium.

 

Andere Favoriten

> Daniel Andre Tande führte in der Vierschanzentournee vor dem Finale in Bischofshofen, aber mit einem 26. Platz in Österreich fiel er auf Rang drei der Gesamtwertung zurück.

> Tande gewann in Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck. Der letzte norwegische Springer mehr mehr als zwei Siegen in einer Saison war Anders Jacobsen 2012/13 (3). Jacobsen gewann auch zwei Springen bei der Vierschanzentournee (Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen) und verpasste ebenfalls den Gesamtsieg. Seinen dritten Sieg 2012/13 feierte er in Polen (Zakopane am 12. Januar 2013).

> Piotr Zyla wurde Zweiter der Tournee-Wertung, es war Polen's erster Doppelsieg bei der Vierschanzentournee.

> Zyla feierte bisher einen Weltcupsieg (Oslo am 17. März 2013). Damals teilte er sich diesen Sieg mit Gregor Schlierenzauer.

> Zyla's bestes Ergebnis in einem Weltcup in Polen war ein sechster Platz in Wisla im Januar 2013.

> Stefan Kraft feierte zwei seiner fünf Siege in Polen, in Wisla im Januar 2015 und in Zakopane im Januar 2016.

> Severin Freund ist der einzige deutsche Springer der in dieser Saison im Weltcup gewinnen konnte (Ruka am 26. November). Die letzte Saison in der Deutschland nur einen Sieg feiern konnte wr 2011/12.

> Freund (22 Weltcupsiege) kann zu Simon Ammann und Thomas Morgenstern (beide 23) auf Rang acht der Allzeit-Rangliste aufschließen.

> Vincent Descombes Sevoie wird am 15. Januar 33 Jahre und 6 Tage alt sein, damit könnte er der älteste Springer werden, der zum ersten Mal im Weltcup auf dem Podest steht. Er würde Jan Matura überholen, der bei seinem Sieg in Sapporo am 19. Januar 2013 32 Jahre und 356 Tage alt.

> Der letzte französische Springer der im Weltcup auf dem Podest stand war Emmanuel Chedal (3. in Lillehammer im Dezember 2009).

> Michael Hayböck (2. in Bischofshofen) könnte zum ersten Mal seit Februar 2016 in zwei Wettkämpfen in Folge auf dem Podest stehen. Damals schaffte er dies in vier Springen in Folge.