Daniela Iraschko erfolgreich operiert

Erstellt am: 13.01.2013 15:26/ ms

Daniela Iraschko aus Österreich hat sich bei ihrem Sturz am ersten Wettkampftag in Hinterzarten eine schwerwiegende Knieverletzung zugezogen, die für sie das Saisonaus bedeutet.


Iraschko war nach ihrem Sprung im ersten Durchgang bei der Landung zu Sturz gekommen und im Anschluss direkt in ein Neustädter Krankenhaus zu einer ersten Untersuchung gebracht worden. Noch am Abend trat sie die Reise nach Innsbruck an, wo nach einer MRT-Untersuchung ein Riss des vorderen Kreuzbandes sowie des Außen- und Innenmeniskus im linken Knie festgestellt wurde.

 

Am Sonntagmorgen ist Iraschko bereits erfolgreich von Dr. Christian Hoser im Sanatorium Hochrum operiert worden. "Es geht mir den Umständen entsprechend gut, aber jetzt habe ich einige Aufgaben vor mir, die mir in nächster Zeit gestellt werden", so die 29-Jährige. "Die Saison ist natürlich gelaufen. Wahrscheinlich kann ich aber Ende des Sommers schon wieder ins Training zurückkehren und mich dann auf die Olympischen Spiele vorbereiten." Iraschko wird eine etwa sechsmonatige Pause einlegen müssen.