Harrachov - WC Competitions 2013

Auch die Fans aus Slowenien mussten früh aufstehen. Um 9:00 Uhr ging's los
Click to edit!
Besondere Unterstützung erhielten auch die Teams aus Polen ...
... und Deutschland
Simon Ammann
Gregor Schlierenzauer
Robert Kranjec
Michael Hayböck
Anders Fannemel
Für Jakub Janda war der Wettkampf schon nach einem Sprung wieder vorbei
Zwei Trainer mit Favoriten in ihren Teams: Alexander Pointner ...
... und Lukasz Kruczek
Dawid Kubacki: Platz 30 heute
Kim Rene Elverum Sorsell durfte sich über Weltcuppunkte freuen
Vincent Descombes Sevoie vertritt Frankreich, ...
... Olli Muotka ist als einziger Finne nach Harrachov gekommen
Maximlian Mechler wurde 20.
Sebastian Colloredo wurde 18., bis zur Heim-WM will er in top Form sein
Jurij Tepes segelte auf 220 m, leider konnte er den Sprung nicht stehen
Die Freude über die Weite (5.5 m über Schanzenrekord) war trotzdem groß
Am Ende wurde der Slowene 15.
Tschechischer Aufsteiger: Cestmir Kozisek
Anders Fannemel kämpft um das WM-Ticket
Simon Ammann: Guter erster und schwächerer zweiter Sprung
Martin Koch
Wolfgang Loitzl teilte sich den siebenten Platz ...
... mit dem Deutschen Michael Neumayer
Skifliegen und die Slowenen: Das passt zusammen
Peter Prevc freut sich über Platz 5
Andreas Stjernen: Als Vierter erneut unter den besten Fliegern
Nicht nur in Vikersund sondern auch hier der beste Norweger
Die Tschechen beobachten das Geschehen ...
... und sehen dass ihr Teamkollege Jan Matura auf das Podest fliegt
Platz drei für den Lokalmatador
Robert Kranjec verpasst den Sieg nur ganz knapp
Nur einer war etwas besser als der Slowene
Großer Tag für Gregor Schlierenzauer
47. Weltcupsieg für den Österreicher ...
... vor Robert Kranjec und Jan Matura
Da hat das ganze Team was zu feiern
Dann hieß es schon wieder volle Konzentration auf den nächsten Wettkampf
Borek Sedlak verpasste zweimal die Punkteränge
Peter Frenette schaffte es unter die besten 30, ...
... das gelang auch Davide Bresadola
Mackenzie Boyd Clowes wurde 24. und 19. Ein erfolgreicher Tag für den Kanadier
Felix Schoft erzählt wie schwierig es heute war
Michael Hayböck
Cestmir Kozisek hat seine Chance im Weltcup genutzt
Piotr Zyla flog im zweiten Wettkampf auf Platz 13, ...
... Anders Fannemel war einen Platz besser
Jaka Hvala bewies sein großes Flugtalent
Kamil Stoch sprang vor vielen polnischen Zuschauern in die Top 10
Wolfgang Loitzl: Die Nummer 2 im österreichischen Team
Nach unfassbarer Weite am Vormittag, stand Jurij Tepes dann am Nachmittag am Podest
Jan Matura jubelte erneut, er war noch besser wie im ersten Wettkampf
Der Tscheche wurde diesmal Zweiter
Der Sieger war der Gleiche
Perfekter Flugtag für Gregor Schlierenzauer
Top 3 nach einem Durchgang: Jan Matura, Gregor Schlierenzauer und Jurij Tepes

Sehen Sie auch